NACHRICHTEN
02/12/2017 09:36 CET | Aktualisiert 02/12/2017 12:09 CET

Parteitag der AfD: Beamte und Demonstranten bei Protesten verletzt

  • Die AfD hält am Samstag den ersten Parteitag ab, seit dem sie in den Bundestag eingezogen ist

  • Die Polizei sperrt das Gelände gegen Demonstranten ab, es kam zu ersten Krawallen und Verletzten

  • Mehr dazu seht ihr im Video oben

Die AfD hält am Samstag erstmal seit ihrem Einzug in den Bundestag einen Parteitag ab. Die Polizei rechnet nun mit Krawallen und sichert das Gelände nun verstärkt ab. Abgehalten wird die Veranstaltung im Zooviertel in Hannover, AfD-Gegner sollen nun mit Nato-Stacheldraht davon abgehalten werden, zum Gebäude vorzudringen.

Eine erste Blockade mussten die Polizei bereits am Samstagmorgen auflösen. Sie setzte gegen AfD-Gegner Wasserwerfer ein. Demonstranten, die rund um das Kongresszentrum protestierten, hatten zuvor versucht, Zufahrtswege zu blockieren.

Mehrere Beamte und mindestens ein Demonstrant sind bisher verletzt worden. Unter anderem wurde ein Beamter am Samstagmorgen durch einen Flaschenwurf an der Hand verletzt, teilte die Polizei mit. Ein anderer wurde von einem Steinwurf am Helm getroffen, blieb aber unverletzt.

Ein Demonstrant, der sich mit einem anderen an einer Metallpyramide festgekettet hatte, brach sich nach Polizeiangaben das Bein und kam ins Krankenhaus.

Wahl neuer Parteiführung

Die Polizei rechnet außerdem auch mit Krawallen in anderen Stadtteilen, auf den zwei größten Kundgebungen werden rund 8500 Teilnehmer erwartet. Unter anderem soll am Parteitag eine neue Parteispitze gewählt werden. Der derzeitige Parteivorsitzende Jörg Meuthen wird wohl wiedergewählt werden, er war nach dem Austritt Frauke Petrys alleiniger Vorsitzender.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino