NACHRICHTEN
01/12/2017 16:16 CET | Aktualisiert 01/12/2017 19:19 CET

Nagelbombe am Potsdamer Weihnachtsmarkt war offenbar nicht explosionsfähig

CHRISTIAN PORSCHMANN via Getty Images
Paket am Potsdamer Weihnachtsmarkt war offenbar eine Nagelbombe

  • In Potsdam ist ein verdächtiges Paket in der Nähe des Weihnachtsmarktes gefunden worden

  • Die Polizei geht von einem Sprengkörper aus

  • Laut Innenminister Schröter seien Nägel in der potenziellen Sprengvorrichtung gewesen

In Potsdam haben Polizisten die Innenstadt am späten Freitagnachmittag weiträumig abgesperrt. Der Weihnachtsmarkt an der Brandenburger Straße wurde evakuiert.

Ein Apotheken-Mittarbeiter hatte ein verdächtiges Paket gefunden. Spezialeinheiten analysierten den Gegenstand und stellten Berichten zufolge fest, dass es sich tatsächlich um eine Sprengvorrichtung handelte. Mittlerweile wurde bekannt, dass sich offenbar ein sogenannter "Polenböller" in der Box befunden habe.

Laut Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) seien zudem Nägel in dem Paket gewesen. Einen Zünder habe das Paket aber aktuellen Erkenntnissen nach nicht. Ob es explosionsfähig gewesen wäre, ist somit fraglich.

"Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang", erklärte Schröter.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg