NACHRICHTEN
30/11/2017 09:15 CET

"Avengers: Infinity War": Epische Zusammenkunft aller Marvel-Stars

Wenn selbst Robert Downey Jr. alias Iron Man das Lachen vergeht, muss es wirklich ernst sein

Müsste der erste Trailer zu "Avengers: Infinity War" mit einem einzigen Wort beschrieben werden, so lautete es "episch". Erstmals treffen darin alle Helden der bisherigen Marvel-Filme zusammen, um gemeinsam gegen den galaktischen Oberschurken Thanos (Josh Brolin, 49, "Sicario") anzutreten. Von der schlagfertigen Superheldentruppe hält der aber rein gar nichts, wie er in dem Trailer eindrucksvoll beweist: "Schon bald werdet ihr erfahren, wie es ist, zu verlieren. Fest daran zu glauben, im Recht zu sein, und trotzdem zu scheitern. Fürchtet es. Flieht davor. Das Schicksal holt euch trotzdem ein."

Holen Sie sich hier zur Einstimmung den Film "The First Avenger: Civil War"

Bei dieser vollmundigen Ansage stellen sich nicht nur dem neuen Spider-Man Tom Holland (21) die Haare auf. Mut sollte ihm aber machen, dass "Infinity War" wahrlich jeden Recken versammelt, der bislang für das Gute einstand. Neben den alteingesessenen Helden wie Iron Man (Robert Downey Jr., 52), Captain America (Chris Evans, 36), Thor (Chris Hemsworth, 34), Black Widow (Scarlett Johansson, 33) oder dem Hulk (Mark Ruffalo, 50) ist unter anderem auch Benedict Cumberbatch (41) als Dr. Strange zu sehen. Und auch die "Guardians of the Galaxy" um Anführer Star-Lord (Chris Pratt, 38) düsen hoffentlich nicht zu spät zu Hilfe. Des Weiteren sind noch Elizabeth Olsen (28) als Scarlett Witch sowie Chadwick Boseman (41) als Black Panther, Sebastian Stan (35) als Winter Soldier sowie Anthony Mackie (39) als Falcon im Einsatz.

Dass nicht jeder der liebgewonnenen Helden dieses epische Aufeinandertreffen zwischen Gut und Böse überleben wird, deutete unlängst bereits schon Marvel-Chef Kevin Feige (44) an. Aber zeigt der Trailer unter Umständen gar den Tod eines Avengers? Immerhin sieht man darin, wie Thanos der Figur Vision (Paul Bettany, 46) den mächtigen Gedankenstein aus der Stirn entfernt, der ihn überhaupt erst ins Leben gerufen hat. Ab 26. April 2018 werden Comic-Fans die Antwort darauf erhalten - ob sie ihnen nun gefällt, oder nicht.