NACHRICHTEN
29/11/2017 16:14 CET

Tausende Amerikaner überzeugt: In diesem Flur im Weißen Haus wartet das Grauen

Kevin Lamarque / Reuters
Tausende Amerikaner überzeugt: In diesem Flur im Weißen Haus wartet das Grauen

  • Das Weiße Haus hat am Montag seine Weihnachtsdekorationen angebracht

  • Auf Twitter kommentieren tausende Amerikaner den Schmuck

  • Statt Besinnlichkeit lösen die Dekorationen bei vielen Angst und Schrecken aus

Bunte Lichterketten, meterweise Lametta und funkelnde Ornamente überall: Der Anblick von Weihnachtsdekoration hat für viele Menschen etwas beruhigendes und tröstliches.

Im Weißen Haus, so scheint es, wird diese Atmosphäre derzeit dringend gebraucht.

Immerhin stehen hämische und verächtliche Äußerungen über Ausländer, Frauen, die Medien und andere Staatsoberhäupter für US-Präsident Donald Trump an der Tagesordnung. Unterdessen stehen die USA kurz vor einem Atomkrieg mit Nordkorea - auch wegen Trumps Tweets.

Am Montag hat die Trump-Regierung die Weihnachtsdekoration im Weißen Haus vorgestellt. Vor allem ein Flur zieht die Aufmerksamkeit der Amerikaner auf sich: Denn anstatt Besinnlichkeit zu verbreiten, wird hier, so scheint es, die unheilvolle Stimmung der Regierung eingefangen.

Mehr zum Thema: Unter dem Pressebereich des Weißen Hauses befindet sich ein geheimer Raum – eine unscheinbare Treppe führt hinunter

Wie aus einer Stephen King Verfilmung

Düster und bedrohlich erstreckt sich der Korridor, die Schatten des kargen Geästs in den Vasen überziehen die Wände – zahlreiche Amerikaner gruseln sich beim Anblick der ungewöhnlichen Dekorationen.

“Sollen Weihnachtsdekorationen einem ein Gefühl von Angst und Schrecken vermitteln?” fragt eine Userin.

Viele fühlen sich durch die Dekorationen an einen Horrorfilm erinnert.

So nahm sich einer die Freiheit, die Zwillingsschwestern aus Stephen Kings Verfilmung "The Shining" in das Bild einzufügen.

Ein anderer fand das Bild des psychopathischen Hauptcharakters, gespielt von Jack Nicholson, passender.

Und wieder ein anderer ergänzte die unheilvolle Szene um den mörderischen Clown aus der Stephen King Verfilmung "Es".

Ob sich der Gruselmeister Jack Skellington aus Tim Burtons Zeichentrickfilm "A Nightmare before Christmas" im Weißen Haus wohl fühlen würde? Die Fotomontage eines Users lässt es jedenfalls vermuten.

Ein anderer Nutzer machte sich sogar die Mühe, Trumps Schwiegersohn und Berater Jared Kushner in die Montage miteinzubeziehen.

Hilfeschrei von Melania?

Einige User sprangen dagegen auf die Tatsache an, dass der Raum von Präsidentengattin Melania Trump designt wurde.

“Ich bewundere die Bandbreite und die Intensität von Melania Trumps Hilfeschreien”, schreibt eine Userin.

Ein weiterer Tweet suggeriert, dass es sich bei den Dekorationen um ein Plagiat der First Lady handeln könnte, der schon einmal vorgeworfen wurde, von Vorgängerin Michelle Obama zu klauen. Der Tweet zeigt die frappierende Ähnlichkeit zwischen der Dekoration des Flurs und dem Set der "Chroniken von Narnia". "Make Narnia Great Again", schreibt der User.

Sehnsucht nach Barack Obama

Der Flur des Grauens rief allerdings nicht nur Unbehagen hervor. Einige User verfielen beim Anblick der Dekorationen in Wehmut und sehnten sich in die Zeit zurück, als Barack Obama Präsident der Vereinigten Staaten war.

Ein User teilte zum Vergleich ein Bild von den Weihnachtsdekorationen unter Obama. Darauf ist der frühere Präsident zu sehen, wie er eben jenen Flur hinunter schreitet, nur war dieser damals mit einem roten Teppich ausgelegt. An der Decke sind Tannenzweige angebracht, die mit roten und silbernen Kugeln geschmückt sind, der Raum ist hell erleuchtet, am Ende des Gangs stehen zwei üppig dekorierte Weihnachtsbäume.

“Was für einen Unterschied doch ein Jahr machen kann”, schreibt der Nutzer.

Dieser Artikel erschien zuerst bei der amerikanischen Ausgabe der HuffPost und wurde von Anna Rinderspacher übersetzt und ergänzt.

Mehr über Donald Trumps Chaos-Präsidentschaft:

Was alle wissen sollten, die glauben, dass Donald Trump bald des Amtes enthoben wird

Trump profitiert von der starken US-Wirtschaft - doch diese 6 Fakten sollten dem US-Präsidenten Sorge bereiten

Trump ist eine Zumutung. Aber was nach ihm kommen könnte, wäre noch schlimmer

Donald Trump will die USA spalten - mit dieser perfiden Taktik will er sein Ziel erreichen

Sonderermittler Robert Mueller: 5 Dinge, die ihr über den Mann wissen solltet, der Donald Trump zu Fall bringen könnte

Trumps Eleven: Das sind die wichtigsten Verdächtigen in der Russland-Affäre

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Sponsored by Trentino