LIFESTYLE
29/11/2017 13:53 CET | Aktualisiert 29/11/2017 14:03 CET

Travel Risk Map: Das sind die sichersten Reiseziele der Welt 2018

PeopleImages via Getty Images
Das sind die sichersten Reiseziele der Welt

  • Die Travel Risk Map ermöglicht es Nutzern das Sicherheitsrisiko ihres Reisezieles einzuschätzen

  • Was für Unternehmen gedacht ist, kann auch Urlaubern eine wertvolle Hilfe sein

  • Deutschland befindet sich nicht in der sichersten Kategorie

Die Angst vor Terroranschlägen und eine politisch instabile Lage haben die Auswahl an Reisezielen für Urlauber in den vergangenen Monaten stark eingeschränkt. Destinationen wie Türkei, Ägypten oder Tunesien erlebten 2016 einen starken Gästerückgang, zeigte der Geschäftsbericht der TUI Group.

Die Kriminalitätsrate kann ebenfalls entscheidend dafür sein, wie sicher sich Reisende in einem bestimmten Land fühlen.

Aber auch Naturkatastrophen wie Hurrikane Irma, der im Sommer über Kuba aber auch die USA hinwegfegte, können Angst machen und eine reale Gefahr für Menschen sein.

Wer sich das alles bewusst macht, fragt sich schnell: Wo ist es denn eigentlich noch sicher?

"Travel Risk Map 2018"

Die Travel Risk Map 2018 kann hier helfen. Diese gibt jedes Jahr die Organisationen International SOS und Control Risks heraus. Das ist ein international agierender Anbieter für Gesundheitsversorgung, medizinische Beratung und Reisesicherheitsdienste.

Diese interaktive Weltkarte soll Unternehmen unterstützen, die Risikolage der Länder einzuschätzen, in denen ihre Angestellten reisen oder leben.

Doch was für Unternehmen gedacht ist, kann auch für Urlauber von Nutzen sein: Denn anders als beispielsweise eine Reisevermittlung profitiert International SOS nicht von einer verkauften Reise. Ihre Einschätzung orientiert sich in erster Linie an der Sicherheit der Reisenden - das ist ihr Job.

Das könnte euch auch interessieren: Darum solltet ihr Reisen niemals über euer Smartphone buchen

Neben einer möglichen Bedrohung durch Diebstahl, Entführung, Mord oder Terroranschlägen fließen auch Faktoren wie die Gefahr durch Aufstände, politisch motivierte Unruhen und Krieg in die Bewertung des Reiserisikos mit ein.

Auch die Zuverlässigkeit der Verkehrsinfrastruktur, die Effektivität der Sicherheits- und Rettungsdienste und die Anfälligkeit des Landes für Naturkatastrophen können Auswirkungen auf die Einschätzungen von dessen Sicherheitslage haben. Zudem enthält die Karte Angaben zur medizinischen Versorgung.

Anhand dieser Kriterien werden die Länder in entsprechend des Sicherheitsrisikos in Kategorien von “extrem” bis “unbedeutend” eingeteilt.

Die interaktive Travel Risk Map von International SOS findet ihr hier Ihr könnt auf der interaktiven Karte für jedes Reiseziel nachsehen, für wie sicher Sicherheitsexperten von International SOS ein Land jeweils eingestuft haben.

Diese Reiseziele gelten 2018 als sicher

travel risk

Also wohin solltet ihr reisen, wenn ihr Wert auf Sicherheit liegt?

Ein Europa-Trip wäre hier eine gute Idee.

Vollkommen unbedenklich ist nach der Risk Map eine Reise nach Dänemark, Finnland, Norwegen, Island, Slowenien oder die Schweiz. Aber auch die Seychellen sowie einige pazifische Inselstaaten wie Kiribati und Nauru gehören in diese Kategorie, falls ihr ein Ziel mit etwas wärmerem Klima sucht.

Das Sicherheitsrisiko in diesen Ländern wird als unbedeutend eingeschätzt, das heißt sie verfügen über eine ausgezeichnete medizinische Versorgung und eine gute Infrastruktur. Es besteht so gut wie keine Gefahr von Gewaltverbrechen. Finnland gilt übrigens in vielen Rankings wie zum Beispiel des Weltwirtschaftsforums als das sicherste Land der Welt.

Deutschland hingegen gehört bereits in die nächste Kategorie - Angst muss man hier wohl auch noch nicht haben.

Die meisten europäischen und US-amerikanischen Staaten haben eine geringe Gefährdungslage. Auch in Ländern wie Namibia, Südkorea, Bhutan, Dubai oder der Iran sind gesellschaftliche Unruhen und Terroranschlägen eher seltener oder unwahrscheinlich.

Mehr zum Thema: Das ist statistisch gesehen der sicherste Platz im Flugzeug

Diese Länder sollten sie 2018 besser meiden

Anders verhält es sich mit den ehemals so beliebten Reisezielen wie Ägypten oder Mexiko. Ihnen wird ein hohes Reiserisiko attestiert, da in ihnen eine hohe Kriminalitätsrate sowie die akute Gefahr vor Terroranschlägen besteht.

Experten raten von einer Reise nach Ländern mit einer laut Karte extremen Bedrohung ab, da man aufgrund einer kaum handlungsfähigen Regierung von einer Gefahr von bewaffneten Gruppen ausgeht.

Die Einschätzung von International SOS entspricht dabei der des Auswärtigen Amtes, das Reisewarnungen für folgende Länder herausgegeben hat:

  • Syrien

  • Lybien

  • Afghanistan

  • Irak

  • Jemen

  • Somalia

  • Südsudan

  • Zentralafrikanische Republik

Alle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes findet ihr hier

(cho)

Sponsored by Trentino