NACHRICHTEN
29/11/2017 10:03 CET

Experte: Terror-Schutzsperren bei Weihnachtsmärkten können zur tödlichen Gefahr werden

Getty Images
Terror-Schutzsperren bei Weihnachtsmärkten können zur tödlichen Gefahr werden.

  • Mobile Betonsperren sollen Weihnachtsmarktbesucher vor Terrorattacken schützen

  • Doch Tests ergaben, dass diese einen Lastwagen nicht aufhalten können

  • Sie können sogar selbst zur Gefahr werden, wie ein Experte berichtet

Vielen Weihnachtsmarktbesuchern werden sie schon aufgefallen sein: Große Betonblöcke, die verhindern sollen, dass ein Terrorist einen Lastwagen in die Menschenmenge lenkt. Wie es vergangenes Jahr bei einem Berliner Weihnachtsmarkt geschehen ist.

Zwölf Menschen starben bei der Terrorattacke.

Deshalb werden dieses Jahr mehr Sicherheitsvorkehrungen für Weihnachtsmarktbesucher getroffen. Eine davon sind die mobilen Betonsperren.

Bei einem Durchlauf sei ein Block 25 Meter weit geschleudert worden

Doch diese Vorsichtsmaßnahme mache wenig Sinn, warnt Olaf Jastrob, Experte für Veranstaltungssicherheit in der "Bild"-Zeitung. Schon im Frühjahr testete die Prüfgesellschaft Dekra im Auftrag der MDR-Sendung "Umschau" den Nutzen der mobilen Betonpoller.

Es zeigte sich, dass die Betonsperren einen LKW nicht aufhalten können. Sie können sogar selbst zur Gefahr werden: Bei einem Durchlauf sei ein Block bei dem Aufprall 25 Meter weit geschleudert worden.

"Wenn ein 20-Tonner auf einen 500 Kilo Stein kracht, würde aus dem Stein eine weitere Waffe werden", zitiert die "Bild"-Zeitung den Experten.

So wären Betonpoller effektiver

Dekra-Versuchsingenieur Marcus Gärtner rät in der "Bild": "Effektiver wären die Betonpoller, wenn sie im Erdreich verankert oder vor einem Bordstein platziert werden würden.“

Der Dresdner Polizeidirektor Renè Demmler sagte dem MDR, dass das Ergebnis Annahmen der Polizei bestätige. "Es macht aber nochmal nachhaltig deutlich, dass mehr Mittel erforderlich sind, um das Risiko wirklich noch im stärkeren Maße zu reduzieren", sagt Demmler.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Sponsored by Trentino