NACHRICHTEN
28/11/2017 15:25 CET | Aktualisiert 28/11/2017 21:49 CET

Gewitter, Sturmböen und starker Schneefall drohen! Hier schlägt der Winter jetzt zu

  • Ab Dienstag erfasst ein umfangreicher Kaltlufteinbruch Deutschland

  • Die Schneefallgrenze wird von Tag zu Tag niedriger

  • Mehr über die kommende Wetterlage erfahrt ihr oben im Video

Der Winter ist da. Am Dienstag regnete es zwar in der Mitte Deutschlands und im Süden noch. Ab 500 bis 600 Meter schneit es nun aber.

Dabei werden im Schwarzwald, im Bayerischen Wald und im Thüringer Wald Neuschneemengen von bis zu 30 Zentimetern erreicht. In tiefen Lagen fällt der Niederschlag als Regen oder Schneeregen.

Im Norden dagegen bleibt es gefühlt herbstlich. Hier kommt es zu Schauern, auch einzelne Gewitter können sich bilden. In Gewitternähe treten dabei Sturmböen bis 80 km/h auf.

In der Nacht zum Mittwoch kann es zu Glatteis kommen

In der Nacht zum Mittwoch sinkt die Schneefallgrenze auf 400 bis 500 Meter. Die Tiefstwerte liegen bei 4 Grad an den Küsten und -2 Grad im Binnenland. Außerhalb von Städten gibt es meistens Frost. Dabei kann es zu Glatteis kommen, besonders in den Mittelgebirgen und im Süden.

So richtig winterlich wird es dann am Donnerstag. Mehr dazu im Video oben.

Anzeige:

Nur noch bis Donnerstag, 30. November, könnt ihr eure Kfz-Versicherung kündigen und eine neue wählen. Die Allianz bietet zu dieser Gelegenheit Neukunden einen einmaligen Willkommens-Rabatt in Höhe von 50 Euro an.

→ Was eure Kfz-Versicherung kostet, könnt ihr bei der Allianz innerhalb weniger Minuten berechnen

→ Jetzt kostenlos direkt bei der Allianz beraten oder euch beim Antrag helfen lassen: 0800 7243951


Sponsored by Trentino