NACHRICHTEN
27/11/2017 15:18 CET | Aktualisiert 27/11/2017 18:08 CET

Dieses Foto von zwei Geschwistern hat Facebook gelöscht - dabei ist es einfach wundervoll

  • Für Eltern ist die Geburt ihres Kindes ein ganz besonderer Moment

  • Die Geburtsfotografin Marijke Thoen begleitet Familien an dem unvergesslichen Tag

  • Eines ihrer Bilder wurde jetzt von Instagram und Facebook gelöscht

Die Geburt ihres Babys ist für Eltern ein aufregendes und besonderes Ereignis. Oft wollen sie den Moment fotografisch oder filmisch festhalten.

Dann engagieren sie Menschen wie Marijke Thoen. Die Belgierin hat sich auf das Fotografieren von Geburten spezialisiert. Sie hat schon zahlreiche Eltern an diesem besonderen Tag begleitet.

Ihre Bilder sind sehr intim und persönlich. Eins ihrer Fotos von einer Wassergeburt war nach den Richtlinien von Facebook und Instagram offenbar etwas zu intim. Denn: Es wurde aus den beiden sozialen Netzwerken gelöscht.

Es zeigt ein kleines Mädchen, das ihren Bruder zum ersten Mal sieht, als er im Wasser geboren wird.

Facebook befand das Bild als zu explizit

"Es ist so ein besonderes Foto, denn die große Schwester hat die Geburt ihres kleinen Bruders miterlebt", sagte die Fotografin der HuffPost. "Das ist die schönste Geburt, die ich in meinen zehn Jahren als Geburtsfotografin begleitet habe."

marijke thoen

"Vor ein paar Tagen veröffentlichte ich dieses besondere Foto von der Geburt eines kleinen Jungen", schrieb Thoen auf ihrem Blog. "Als ich das Bild auf Facebook teilte, wurde es schnell weiter verbreitet. Es wurde tausende Male geteilt. Aber nicht für lange."

"Eine Geburt ist etwas Wunderschönes"

Facebook habe das Bild als zu explizit befunden und deswegen entfernt, schrieb sie. Außerdem sei ihr Account blockiert worden. Kurz danach veröffentlichte Thoen einen Screenshot des Fotos auf ihrem Instagram-Profil. Dort sei es ebenfalls gelöscht worden, schrieb sie.

Mehr zum Thema: 9 Gründe, warum ihr keine Angst vor der Geburt haben müsst

marijke thoen

Ein Sprecher von Facebook und Instagram teilte auf Anfrage der HuffPost mit, die Fotos seinen entfernt worden, weil sie die Community-Regeln zu Nacktheit verletzt hätten.

Mehr von Marijke Thoens Fotografie könnt ihr auf ihrer Website sehen.

Mehr zum Thema: Was ich bei der Geburt meines zweiten Kindes anders machen werde als bei der ersten

Dieser Artikel erschien zuerst bei der HuffPost UK und wurde von Johanna Gill aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Sponsored by Trentino