NACHRICHTEN
24/11/2017 14:56 CET

"Law & Order" plant Folge a la Harvey Weinstein

Erst im Oktober wurde der Missbrauchsskandal um Harvey Weinstein öffentlich gemacht, und schon jetzt wird er verfilmt

Die US-Krimi-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" ist bekannt dafür, für ihre Fälle gerne mal in aktuellen Schlagzeilen zu wildern. Da war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich die Produzenten einer der größten Meldungen des Jahres annehmen würden: Wie "Entertainment Weekly" berichtet, nimmt sich die Serie Harvey Weinstein (65) vor.

Auch wenn der Skandal um den Hollywood-Mogul freilich fiktional aufbereitet wird - statt der Filmbranche wird eine Fluggesellschaft im Mittelpunkt stehen - soll es doch unmissverständlich sein, um wen es sich handelt. "Wir werden Harvey Weinstein frontal angreifen, aber es wird nicht in der Entertainmentbranche spielen", sagte Produzent Michael Chernuchin dem Magazin. Es sei "eine wirklich wichtige Folge über die Vergewaltigungskultur".

Hier können Sie einzelne Folgen oder ganze Staffeln von "Law & Order: Special Victims Unit" streamen

"Law & Order" reagiert schnell

Das "Law & Order"-Spin-off reagiert damit sehr schnell auf den Missbrauchsskandal. Erst im Oktober hatte die "New York Times" darüber berichtet, dass Weinstein angeblich über Jahrzehnte hinweg Angestellte und Schauspielerinnen missbraucht und sogar vergewaltigt haben soll. Der Artikel hatte eine Welle von Anschuldigungen hervorgerufen - nicht nur gegen Weinstein, gegen den bislang Vorwürfe von mehr als 100 Frauen vorliegen, sondern auch anderen Hollywood-Größen wie Brett Ratner (48) oder Kevin Spacey (58).

"Law & Order: Special Victims Unit" ist ein Ableger der erfolgreichen Krimi-Serie "Law & Order" und befasst sich im Besonderen mit Sexualdelikten. Die von Weinstein inspirierte Folge soll 2018 auf dem US-amerikanischen Sender NBC ausgestrahlt werden.