NACHRICHTEN
24/11/2017 17:58 CET | Aktualisiert 24/11/2017 20:50 CET

Evakuierung von Londoner U-Bahn-Station: Keine Schüsse oder Opfer

Peter Nicholls / Reuters
Londoner U-Bahn-Station wird evakuiert - unbestätigte Berichte über Schüsse

  • In London wurde nach Berichten über abgegebene Schüsse die U-Bahn-Station Oxford Circus evakuiert

  • Die Polizei ist mit schwer bewaffneten Beamten vor Ort

  • Bisher sind keine Beweise für einen Schusswechsel gefunden worden, die Station ist wieder geöffnet

Die Londoner U-Bahn-Station Oxford Station ist vorübergehend evakuiert worden.

Die Polizei ist mit bewaffneten Beamten vor Ort und rief zunächst dazu auf, die Gegend zu meiden. Menschen vor Ort sollen sich in Gebäude begeben. Mittlerweile ist der Einsatz beendet, die Polizei teilte mit, dass sich in Sicherheit gebrachte Menschen wieder auf die Straße begeben könnten.

Zuvor hatten die Beamten den Vorfall als "in Verbindung mit Terrorismus" behandelt. Es hatte Berichte über Schüsse innerhalb der U-Bahn-Station gegeben. Bisher wurden jedoch keine Verletzten oder Todesopfer entdeckt - und auch für einen Schusswechsel konnten keine Beweise gefunden werden.

Mittlerweile wurde der Bahnhof am Oxford Circus wieder geöffnet.

Augenzeuge über Evakuierung: "Die Lage ist total unübersichtlich"

Während der Evakuierung spielten sich panische Szenen ab. Auf einem Video sind Menschen zu sehen, die aus der U-Bahn-Station flüchteten.

"Die Lage ist total unübersichtlich", sagte ein Bahnhofs-Mitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur. Er hatte sich in einem nahegelegenen Restaurant versteckt. "Niemand weiß hier, was los ist. Eben sind alle Menschen in die eine Richtung geflüchtet, jetzt rennen Dutzende in die andere Richtung."

Mit Material der dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg