WIRTSCHAFT
23/11/2017 09:59 CET | Aktualisiert 23/11/2017 13:27 CET

Kfz-Versicherung wechseln: Wieso der 30. November Stichtag ist

monkeybusinessimages via Getty Images
Gegen Ende November häufen sich die Werbeanzeigen großer Kfz-Versicherer und in den Medien ist die Rede vom "Stichtag" für den Versicherungswechsel. Doch was hat es damit auf sich?

  • Wer seine Kfz-Versicherung wechselt, hat bis zum 30. November Zeit

  • Verbraucher sollten Angebote vergleichen, um zu sparen

  • Bei einem Wechsel sollten nicht nur die Beiträge berücksichtigt werden

Gegen Ende November häufen sich die Werbeanzeigen großer Kfz-Versicherer und in den Medien ist die Rede vom "Stichtag" für den Versicherungswechsel. Doch was hat es damit auf sich?

Die meisten Verträge für Kfz-Versicherungen enden zum 31. Dezember eines Jahres. Am 1. Januar beginnt das neue Versicherungsjahr, unabhängig davon, wann der Vertrag geschlossen wurde.

Wann kann eine Kfz-Versicherung gekündigt werden?

Bei einer einmonatigen Kündigungsfrist ist also der 30. November der Stichtag, um seine Versicherung zu wechseln. Wer bis dahin seine Versicherung nicht gekündigt hat, verlängert seinen Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Bei einem Wechsel zum Vertragsende muss die Kündigungsfrist also unbedingt eingehalten werden. Für Kfz-Versicherungen bedeutet dies, dass das Kündigungsschreiben spätestens am 30. November vorliegen muss. Der Poststempel allein reicht nicht aus.

Zudem ist der Stichtag unabhängig vom Wochentag – fällt er auf einen Samstag oder Sonntag, reicht eine Zustellung am Montag nicht aus. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte als Sendungsart ein Einschreiben mit Rückschein verwenden.

Nach Ablauf der regulären Kündigungsfrist hat der Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht:

Dieses greift zum einen dann, wenn die Versicherung den Beitrag anhebt, ohne gleichzeitig auch die Leistungen auszuweiten.

Zum anderen können Kunden bei einem Fahrzeugwechsel die neue Versicherung frei wählen. Sobald das alte Auto also abgemeldet wird, endet auch der Kfz-Versicherungsvertrag.

Wer sollte seine Kfz-Versicherung wechseln und warum?

Selbst wer mit seinem bisherigen Versicherungsvertrag zufrieden ist, sollte über eine Kündigung nachdenken. Denn im Schnitt dürften die Beiträge für das kommende Jahr in der Branche um ein bis zwei Prozent steigen, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb. Seiner Meinung nach wird die Vollkaskoversicherung dabei für den Kunden teurer als die Kfz-Haftpflicht.

Mehr zum Thema: Hannover Rück: Warum höhere Schäden die Kfz-Versicherung 2018 teurer machen

Zugleich steigt durch den gemeinsamen Stichtag der Wettbewerb unter den Versicherern. Um von diesem Preiskampf zu profitieren, sollten Verbraucher also vergleichen – in den meisten Fällen gibt es eine günstigere Alternative.

Die "Süddeutsche Zeitung" empfiehlt, die günstigen Angebote der Konkurrenten als Argumentationsgrundlage zu nutzen. Gerade wer seinen Anbieter nicht wechseln möchte, sollte mit seinem Versicherer sprechen und günstigere Alternativen ins Feld führen.

Vorsicht vor der Sparfalle!

Trotzdem: Günstig heißt nicht unbedingt gut. Bei zu verlockenden Angeboten ist Vorsicht angebracht. Denn nicht selten bedeuten geringe Beiträge eine Lücke im Versicherungsschutz. Der Verbraucherschutz rät deshalb, sich die Klauseln genau anzuschauen, bevor Interessierte einen Vertrag unterschreiben. So können Anbieter zum Beispiel nach einem Schadensfall extreme Rückstufungen vornehmen.

Auch gilt: Fahrzeughalter sollten erst eine Versicherung kündigen, bevor sie einen neuen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben. Sonst stehen sie am Ende ohne Versicherung da oder riskieren eine hohe Selbstbeteiligung.

Anzeige:

Nur noch bis zum 30. November: Jetzt Kfz-Versicherung wechseln

allianz

Nur noch bis zum 30. November könnt ihr eure Kfz-Versicherung kündigen und eine neue wählen. Die Allianz bietet zu dieser Gelegenheit Neukunden einen einmaligen Willkommens-Rabatt in Höhe von 50 Euro an.

→ Was eure Kfz-Versicherung kostet, könnt ihr bei der Allianz innerhalb weniger Minuten berechnen

→ Jetzt kostenlos direkt bei der Allianz beraten oder euch beim Antrag helfen lassen: 0800 7243951


Mehr zum Thema: Wann die Versicherung Sturmschäden an Auto und Haus zahlt

(cho)

Sponsored by Knappschaft