NACHRICHTEN
23/11/2017 17:43 CET

Darum machen Prinz William und Kate immer dieselbe Pose, wenn sie nebeneinander stehen

  • William und Kate werden immer wieder dabei erwischt, ihre Körpersprache zu "spiegeln"

  • Eine Körpersprache-Expertin erklärt nun, was das heißt

  • Im Video oben seht ihr, wie die beiden ihre Posen kopieren

Kate und William sind trotz Kate's Schwangerschaft immer noch rege unterwegs. Bei einem Besuch in Birmingham am Wochenende fiel nun einigen Beobachtern etwas auf, was die beiden eigentlich schon seit Jahren auszeichnet: Ihre fast spiegelgleiche Gestik und Mimik.

Feigenblatt-Pose besonders interessant

Was das genau über eine Beziehung aussagt, analysierte Körpersprachen-Expertin Judi James für den britischen "Express".

Vor allem das Nachahmen der sogenannten “Feigenblatt-Pose” ist für sie ein extremes Zeichen von Zuneigung. Das Übereinanderschlagen der Hände in dieser leicht militärischen Position ist eigentlich eine typische “Männer-Pose” und deutet auf Introvertiertheit hin. Sie passt also auf keinen Fall zu Kate, doch die starke Verbindung der beiden scheint dies zu überschatten, vermutet die Expertin für Körpersprache.

Frauen zeigen Verliebten gegenüber empfindliche Körperstellen

Stefan Verra, der selbsternannte “Rockstar” der Körpersprache, erklärt gegenüber der “Welt” außerdem: Frauen zeigen gegenüber Personen, in die sie verliebt sind, vermehrt empfindliche Körperstellen. Sie stellen ihren Hals, ihre Handgelenke oder ihre Handinnenflächen zur Schau.

Außerdem lassen sie ihre Hüften seitlich fallen und stützen ihre Hände dort ab, um ihre Hüften mehr zu betonen. Männer tendieren dazu, ihre Hüften nach vorne fallen zu lassen, Verra nennt dies ein “Potenzsignal”. Außerdem gibt es natürlich noch die klassischen Anzeichen, wie den Kopf näher an eine Person zu halten und erweiterte Pupillen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Sponsored by Trentino