NACHRICHTEN
21/11/2017 12:26 CET

ZDF gewinnt Emmy für "Familie Braun"

Kai (Vincent Krüger, v.l.), Lara (Nomie Lane Tucker) und Thomas (Edin Hasanovic) in "Familie Braun"

Das ZDF beweist, dass das deutsche Fernsehen teils bessere Formate produziert, als ihm oft nachgesagt wird. Jetzt konnte das Zweite Deutsche Fernsehen bei den renommierten International Emmy Awards mit der Dramedy-Serie "Familie Braun" den Preis in der Kategorie "Short-Form Series" abräumen. Das ZDF setzte sich damit gegen die argentinische Produktion "Ahi Afuera", "Crime Time" aus Brasilien und "The Amazing Gayl Pile" aus Canada durch.

In acht Folgen zeigt "Familie Braun" das Zusammenleben der beiden Neonazis Thomas Braun (Edin Hasanovic) und Kai Stahl (Vincent Krüger), die das schwarze Mädchen Lara (Nomie Laine Tucker) als Mitbewohnerin bekommen. Die Kleine ist das Ergebnis eines One-Night-Stands von Thomas. Am 23. November zeigt das ZDF ab 00:45 Uhr noch einmal die Folgen von "Familie Braun", die auch in der Mediathek zu finden sind.

Hier finden Sie DVDs zu "Wallander" mit Kenneth Branagh und weiteren prämierten Produktionen

Weitere Gewinner

Nicht nur das ZDF hat abgeräumt. Kenneth Branagh (56, "Mord im Orient Express") wurde für seine Rolle in "Wallander" als bester Schauspieler geehrt, sein weiblicher Gegenpart wurde Anna Friel (41) für "Marcella". In weiteren Kategorien wurden folgende Produktionen ausgezeichnet: "Hip-Hop Evolution" (Arts Programming), "Alan Partridge's Scissored Isle" (Comedy), "Exodus: Our Journey to Europe" (Documentary), "Mammon II" (Drama Series), "Sr. Ávila" (Non-English U.S. Primetime Program), "Sorry Voor Alles" (Non-Scripted Entertainment), "Kara Sevda (Telenovela) und "Don't Leave Me (TV Movie/Mini-Series).