NACHRICHTEN
21/11/2017 22:45 CET | Aktualisiert 21/11/2017 22:46 CET

Trio beleidigt und provoziert 21-Jährigen in Köln - plötzlich greift einer zur Rasierklinge

Polizei Köln
Der Tatverdächtige in dem Bus der KVB-Linie 145 in Richtung Bocklemünd

  • Ein Unbekannter hat einem 21-Jährigen eine 15 Zentimeter lange Schnittwunde zugefügt

  • Die Tat hat sich am 15. September an der Kölner Haltestelle “Blaugasse” ereignet

  • Jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach dem Haupttäter, den ihr im Bild oben seht

Das spätere Opfer stieg am 15. September zur Mittagszeit an der Haltestelle “Weiden Zentrum” in einen Bus der KVB-Linie 145 in Richtung Bocklemünd ein.

Im Bus sprachen ihn zwei Unbekannte an und begannen, den 21-Jährigen zu provozieren und zu beleidigen. Er versuchte, sich von den beiden Männern zu distanzieren, schaffte das aber nicht.

Tatverdächtiger zog eine Rasierklinge

Gegen 12.30 Uhr stiegen die drei Personen an der Haltestelle “Blaugasse” aus. Einer der beiden Unbekannten zog plötzlich eine Rasierklinge und schnitt dem 21-Jährigen gezielt über die linke Wange, wie die Polizei berichtet.

Er fügte ihm damit eine 15 Zentimeter lange Wunde zu. Anschießend flüchteten die Täter.

Die Kölner Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de melden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Sponsored by Trentino