POLITIK
19/11/2017 09:19 CET | Aktualisiert 19/11/2017 09:33 CET

Nase voll von Jamaika: Fast die Hälfte der Deutschen fordert sofortige Neuwahlen

Hannibal Hanschke / Reuters
Kanzlerin Angela Merkel

  • Die Hälfte der Deutschen will Neuwahlen falls Jamaika scheitert

  • Union und Grüne könnten davon profitieren

Die Ewig-Gespräche in Berlin gehen vielen Wählern offensichtlich auf die Nerven. 47 Prozent der Deutschen sind angesichts der stockenden Jamaika-Verhandlungen für sofortige Neuwahlen, 50 Prozent sind dagegen.

Das geht aus einer Emnid-Umfrage für "Bild am Sonntag" hervor. Aber welche Koalition wollen die Deutschen statt Jamaika?

Durchaus überraschen: Falls die Jamaika-Sondierungen scheitern sollten, wünscht sich fast die Hälfte der Bundesbürger die Bildung einer großen Koalition von Union und SPD.

Demnach wollen 49 Prozent der Befragten, dass die SPD - trotz wiederholter Absagen an ein Bündnis mit CDU und CSU - genau dafür zur Verfügung stehen sollte. 47 Prozent sind dagegen, vier Prozent wissen es nicht oder machen keine Angaben.

Die SPD hatte mehrfach ausgeschlossen, eine große Koalition mit der Union zu bilden.

Mehr zum Thema: "Knock-Out-Faktor": Eine einzelne Zahl zum Familiennachzug könnte über das Scheitern von Jamaika entscheiden

Union und Grüne legen in der Wählergunst zu

Im sogenannten Sonntagstrend der "Bild am Sonntag" steigen Union und Grüne um je einen Prozentpunkt in der Wählergunst. CDU/CSU verbessern sich auf 31 Prozent, die Grünen auf 11 Prozent.

Dagegen verliert die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Zähler und fällt auf 21 Prozent. Auch FDP (10 Prozent) und Linke (9 Prozent) geben jeweils einen Punkt nach. Die AfD erreicht erneut 13 Prozent.

Über alle aktuellen Entwicklungen bei den Jamaika-Sondierungen hält euch unser News-Blog auf dem Laufenden

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Sponsored by Trentino