NACHRICHTEN
17/11/2017 09:49 CET | Aktualisiert 17/11/2017 14:34 CET

"The Voice of Germany": Erst als sich die Jury umdreht, erkennt sie den Weltstar, der gerade singt

  • Die britische Sängerin Rita Ora hatte am Donnerstag einen Überraschungsauftritt bei "The Voice of Germany"

  • Yvonne Catterfeld und ihre Kollegen erkannten den Popstar zunächst nicht

  • Im Video oben seht ihr eine Kandidatin von "The Voice Kids", die alle Coaches in ihrem Team haben wollten

Manchmal stehen die Juroren von “The Voice of Germany” einfach auf dem Schlauch. Wenn sie einen talentierten Kandidaten ziehen lassen, weil dieser nicht zu ihrem Musikstil passt, zum Beispiel. Oder wenn sich ein Weltstar in die Blind Audition schmuggelt und sie ihn nicht erkennen.

Denn in der jüngsten Sendung stand neben aufstrebenden und bisher unentdeckten Talenten auch die britische Sängerin Rita Ora auf der Bühne. Mit Liedern wie “R.I.P” oder “How we do” konnte sie internationale Erfolge feiern, war für mehrere MTV Music Awards nominiert und bekam 2015 den Bambi in der Kategorie “Musik International”. Zudem ist sie Jurorin in der britischen Ausgabe von “The Voice”.

Mehr zum Thema: "The Voice of Germany" im Live-Stream: Blind Auditions sonntags online sehen, so geht's

Catterfeld: "Bist du eine Doppelgängerin?"

Die deutsche Jurorin Yvonne Catterfeld und ihre Kollegen schienen allerdings keinen blassen Schimmer zu haben, wer da hinter ihrem Rücken auftrat.

Ora performte ihre Single “Your Song”, alle fünf Juroren würdigten ihre Stimme und drückten den Buzzer. Doch selbst als sie den Popstar vor sich sahen, fiel der Groschen nicht bei allen.

"Es klang beinahe wie das Original", lobte Mark Forster den Auftritt der 26-Jährigen – ob mit einem Augenzwinkern, oder im Ernst, lässt sich nicht genau sagen. "Wie heißt du denn?" fragten daraufhin die Rapper Michi Beck und Smudo von den "Fanta 4". Als die Sängerin daraufhin ihren Namen verriet, schüttelten die beiden jedoch nur mit dem Kopf, während Forster in lautes Lachen ausbrach.

"Komm, du veralberst uns doch", vermutete Yvonne Catterfeld und wollte wissen, "Bist du eine Doppelgängerin?" Nein, Yvonne, sie ist es wirklich.

Nachdem das Rätsel aufgelöst wurde, wollten die Juroren natürlich wissen, welchem Team sich das Gesangstalent anschließen wird. Nach kurzem Überlegen von Oras Seite, entschied sich die Londonerin für Mark Forster – allerdings nicht als Kandidatin. Die Sängerin beteuerte, dass sie als Gastjurorin wiederkommen wolle, um Forsters Team zu beraten.

Dieses war im Verlauf der Sendung komplett geworden: Der 20-jährige Südtiroler Jonas Oberstaller und die Halbfranzösin Marie-Claude Rubin dürften sich über den Einzug in die nächste Runde freuen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(best)