POLITIK
16/11/2017 18:23 CET | Aktualisiert 16/11/2017 22:43 CET

Von wegen erfolgreicher Geschäftsmann: So viel Geld macht Trumps Unternehmen wirklich

Getty
Von wegen erfolgreicher Geschäftsmann: So viel ist Trumps Unternehmen wirklich wert

  • Donald Trump hat im Wahlkampf oft mit seinem unternehmerischen Geschick angegeben

  • Ein New Yorker Wirtschaftsmagazin hat nun aufgedeckt: So erfolgreich, wie Trump behauptet, war sein Unternehmen zuletzt absolut nicht

Donald Trump ist Milliardär. Zumindest behauptet er das - denn da der US-Präsident seine Steuerunterlagen nicht öffentlich machen will, lässt sich nicht sagen, wie viel Vermögen er tatsächlich besitzt.

Bekannt ist, wie viele Schulden Donald Trump hat. Laut einem Formular, das der Präsident der Ethik-Organisation Office for Government Ethics im Juni zur Verfügung stellte, schuldet Trump der Deutschen Bank und anderen Finanzhäusern hunderte Millionen US-Dollar.

Nun ist noch ein weiteres brisantes Detail über Trumps Finanzen aufgetaucht: Denn wie das New Yorker Wirtschaftsmagazin "Crain's New York Business" berichtet, sei das Familienunternehmen, die Trump Organization, lange nicht so viel Wert, wie der US-Präsident der Welt weismachen wollte.

"Die Zahlen, die er präsentiert hat, sind einfach schamlos falsch"

"Crain's New York Business" bewertet seit Jahren die größten Unternehmen in New York City. Die Trump Organization war dabei stets weit oben in der Liste des Magazins zu finden. Kein Wunder: Allein für das Jahr 2016 habe Trumps Unternehmen angegeben, einen Umsatz von 9,5 Milliarden US-Dollar gemacht zu haben.

Dokumente, die Donald Trump im vergangenen Jahr den Finanzbehörden übergab und die "Craig's New York Business" vorliegen, belegen nun jedoch: Diese Zahlen sollen grob übertrieben gewesen sein. Tatsächlich habe der Umsatz der Trump Organization 2016 zwischen 600 und 700 Millionen US-Dollar gelegen.

Aaron Elstein, der Reporter, der Trumps Schwindel aufdeckte, sagte dem New Yorker Radiosender "WNYC News": "Es scheint Donald augenscheinlich wichtig gewesen zu sein, dass sein Unternehmen in unserer Liste weit oben steht. Ich weiß nicht, warum das so ist - aber die Zahlen, die er vorgelegt hat, sind einfach schamlos falsch."

Die Finanzstricks des Präsidenten der Vereinigten Staaten

Es ist nicht das erste Mal, dass Donald Trump wegen seiner fadenscheinigen Finanzen in die Schlagzeilen gerät.

Mehr zum Thema: Trump und die Mafia: Wie schmutziges Geld aus Russland den Erfolg des heutigen US-Präsidenten ermöglichte

Im Oktober 2016 veröffentliche die "New York Times" Auszüge aus der Steuererklärung des Immobilienmoguls aus dem Jahr 1995. Trump war damals mit fast einer Milliarde US-Dollar verschuldet - und nutzte ein Steuerschlupfloch, um jahrelang keine Einkommenssteuer zahlen zu müssen.

Und auch von der von ihm und den Republikanern nun geplanten Steuerreform wird der US-Präsident profitieren. Diese ist ein dreistes Geschenk an die Reichen und Superreichen in den USA - und könnte Trump im Laufe von zehn Jahren eine Steuerersparnis von 757 Millionen US-Dollar einbringen.

Mehr über Donald Trumps Chaos-Präsidentschaft:

Was alle wissen sollten, die glauben, dass Donald Trump bald des Amtes enthoben wird

Trump profitiert von der starken US-Wirtschaft - doch diese 6 Fakten sollten dem US-Präsidenten Sorge bereiten

Trump ist eine Zumutung. Aber was nach ihm kommen könnte, wäre noch schlimmer

Donald Trump will die USA spalten - mit dieser perfiden Taktik will er sein Ziel erreichen

Sonderermittler Robert Mueller: 5 Dinge, die ihr über den Mann wissen solltet, der Donald Trump zu Fall bringen könnte

Trumps Eleven: Das sind die wichtigsten Verdächtigen in der Russland-Affäre

(ll)

Sponsored by Trentino