LIFESTYLE
16/11/2017 11:48 CET | Aktualisiert 16/11/2017 11:54 CET

Eine Fotografin zeigt Menschen in Situationen, die normalerweise niemand zu Gesicht bekommt

Gracie Hagen
Eine Fotografin zeigt Menschen in Situationen, die normalerweise niemand zu Gesicht bekommt

  • Oft verstecken Personen ihre Gefühle in der Öffentlichkeit

  • Die Fotografin Gracie Hagen möchte, dass Menschen wieder mehr ehrliche Emotionen zeigen

  • Deshalb porträtiert sie Männer und Frauen beim Weinen

Tränen offenbaren die Gefühle eines Menschen. Ganz egal ob man traurig oder gerührt, wütend oder glücklich ist. Tränen sind Verräter. Sie zeigen eine starke Emotion - ob man das möchte oder nicht. Denn auch der Versuch sie zu unterdrücken, bleibt meist nicht unbemerkt.

gracie hagen

Die Fotografin Gracie Hagen ist der Ansicht, dass ehrliche Emotionen selten geworden sind. Wie die Onlineplattform "Zett" berichtet möchte sie, dass Menschen sich in einer Situation zeigen, die sie normalerweise nicht öffentlich machen wollen: beim Weinen.

Mehr zum Thema: Heul doch! Crying-Rooms in Japan, Weinen als Trend

In ihrem Projekt “Secretomotor Phenomenom” geben sich Menschen bewusst einem ihrer verletzlichsten Momente hin. Ein Moment, der normalerweise im Verborgenen geschieht. Mit ihrer Kunst will die Fotografin etwas sehr Privates öffentlich machen.

gracie hagen

Die Bilder entstanden in Hagens Küche. Ein aufgerollter Blümchenhintergrund und ein paar Lichter ergaben die Location. Einige der Personen in den Bilder hat sie über einen Castingaufruf gefunden. Mit anderen hat sie bereits zuvor zusammengearbeitet.

Hagen selbst musste beim Fotografieren weinen

Die Porträtierten wendeten verschiedene Methoden an, um Tränen zu vergießen. Die meisten riefen Erinnerungen an sehr emotionale Momente in ihrem Leben hervor. Was genau das war, bleibt geheim. Teilweise waren die Emotionen so stark, dass Hagen beim Fotografieren selbst weinen musste.

gracie hagen

Mit ihrem Projekt zeigt die Künstlerin wie verschieden das Weinen aussehen kann. Während ein Mann das Gesicht mit geschlossen Augen zu einer Grimasse verzerrt, läuft bei einer Frau nur eine einzelne Träne die Wange herunter.

gracie hagen

“Ich denke Emotionen und Verwundbarkeit sind etwas, das die Gesellschaft zu wenig schätzt”, erklärt Hagen. “Wir verstecken unsere Gefühle, weil das die Gesellschaft so von uns erwartet. Dabei sind Emotionen ein Weg des Menschen um Erlebtes zu verarbeiten.”

gracie hagen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ks)

Sponsored by Trentino