Frau entdeckt auf Google Maps riesiges Flugzeug mitten in Münchner Vorort - wo kommt es her?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Frau entdeckte einen buntes Flugzeug auf Google Maps
  • Der "Google Maps Blog" erklärt: Es handelt sich um ein gängiges Phänomen
  • Oben im Video: Ein Mann entdeckt ein riesiges Flugzeug im Main- wo kommt es her?

Auf Google Maps und Google Earth finden sich manchmal kuriose Dinge. Beispielsweise suchte eine Britin dort ihr altes Wohnhaus und entdeckte dabei ihre verstorbene Mutter, wie sie die Blumen im Garten goss.

Häufiger sind Flugzeuge zu sehen, die sich an ungewöhnlichen Orten befinden. Wie ein Airbus der British Airways, der auf einer Google Maps-Aufnahme im Main untergegangen zu sein schien.

Jetzt entdeckte eine Frau auf einer Aufnahme von Google Maps ein Flugzeug in Regenbogenfarben. Das Flugobjekt befindet sich oberhalb der Kirche St. Johannes der Täufer Haselbach im Landkreis Erding, einem Vorort von München.

Ein Fehler von Google Maps oder ein Zeichen aus einer anderen Dimension?

Ein gängiges Phänomen

Der “Google Earth Blog” klärt auf: Durch den sogenannten Regenbogen-Effekt erscheinen manche Objekte auf Google Maps in bunten Farben.

In dem Blog heißt es, dass die Google Maps-Aufnahmen mit mehreren Satellitenkameras aufgezeichnet werden. Die einen Kameras zeichnen die Umgebungen in schwarz-weiß auf, die anderen in bunten Farben.

Übereinandergelegt ergeben die Einzelaufnahmen das, was auf Google Maps zu sehen ist. Findet sich ein schnell bewegendes Objekt in den Einzelaufnahmen, werden diese nicht übereinander, sondern versetzt zusammengefügt.

Dadurch entsteht die bunte Färbung der Objekte. Da sich Flugzeuge schnell bewegen, kommt es bei ihnen öfter zum “Regenbogen-Effekt”.

Bei dem bunten Flugzeug handelt es sich also weder um einen Fehler noch um eine Botschaft aus einer anderen Dimension. Sondern nur um reine Physik.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen