Karte beweist: Impfgegner sorgen dafür, dass fast ausgerottete Krankheiten wieder zu uns kommen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Immer weniger Menschen wollen sich impfen lassen
  • Doch nun sind Krankheiten wie Masern wieder auf dem Vormarsch
  • Das zeigt eine interaktive Karte, die ihr in unserem Video sehen könnt

Die Impfquoten sind seit Jahren rückgängig: Immer weniger Deutsche lassen sich oder ihre Kinder gegen Krankheiten wie Keuchhusten, Masern oder Mumps impfen.

Dabei handelt es sich um einen weltweiten Trend: Sogenannte Impfgegner machen in den meisten westlichen Ländern Stimmung gegen die Immunisierung von Infektionskrankheiten.

Mit gefährliche Folgen, wie eine interaktive Karte zeigt, die eine renommierten US-amerikanischen Denkfabrik entwickelt hat - das Council on Foreign Relations (Rat für auswärtige Beziehungen). Sie beweist: Krankheiten wie Masern und Keuchhusten sind wieder auf dem Vormarsch, obwohl sie in manchen Ländern schon fast ausgerottet waren.

Gegen diese Krankheiten könnte man sich impfen lassen

Die Forscher verwendeten für die Weltkarte Daten der jeweiligen Regierungen und Gesundheitsorganisationen. Sie veranschaulicht die Zahl der Krankheitsfälle von Masern, Mumps, Polio und Keuchhusten weltweit von 2008 bis 2017. Alle Krankheiten haben gemeinsam, dass man sich dagegen impfen lassen kann.

Flächendeckende Impfungen halfen in den vergangenen Jahrzehnten auch, den Ausbruch dieser Krankheiten stark einzudämmen - doch nun ist der Trend wieder rückläufig. Zum Beispiel stieg die Zahl der Masern-Fälle von 2008 bis 2017 eklatant - auch in Deutschland.

Mehr zum Thema: Neue Zahlen beweisen, wie gefährlich die absurden Lügen der Impfgegner wirklich sind

2017 erkrankten mehr als 800 Menschen in Deutschland an Masern

Laut Robert-Koch-Institut wurden dieses Jahr zweieinhalb mal so viele Masern-Fälle gemeldet wie im Vorjahr. So erkrankten 2017 860 Menschen an Masern, eine Frau starb daran. Weltweit sterben jährlich etwa 146.000 Menschen an Masern, am häufigsten sind Kinder betroffen.

Die Karte zeigt zwar nicht, dass in den betroffenen Gebieten die Zahl der Impfungen auch zurückgeht. Sie soll dennoch nahelegen: Wenn sich weniger Menschen impfen lassen, breiten sich die gefährlichen Krankheiten wieder aus und bedrohen unsere Gesundheit.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen