In diesem Bundesland geben Paare laut einer Studie am schnellsten ihre Beziehung auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PAARE
In diesem Bundesland geben Paare laut einer Studie am schnellsten ihre Beziehung auf | getty images
Drucken
  • Wie lange eine Beziehung hält, hängt auch vom Bundesland ab
  • Das zeigt eine Studie der Paartherapeutin Diana Boettcher
  • Dazu hat die Berlinerin Google-Suchanfragen analysiert

Etwa 53 Millionen Deutsche legen Wert auf eine glückliche Partnerschaft. Doch was die meisten nicht wissen: Wie lange einem der Partner zur Seite steht, hängt auch vom jeweiligen Bundesland ab.

Das hat die Berliner Paartherapeutin Diana Boettcher in einer aktuellen Studie festgestellt.

Dazu hat sie das Google-Suchvolumen der einzelnen Bundesländer analysiert - und so die Intentionen der Bewohner verfolgt.

Ihrem Ergebnis zufolge geben die Paare in Bremen ihre Beziehung am schnellsten auf. Denn dort haben 63 Prozent Google-Anfragen gestellt, die auf das Ende der Beziehung hinweisen. Darunter Suchbegriffe, wie etwa “Schluss machen”, “Trennung” oder “Scheidung.”

Niedersachsen hat die glücklichsten Paare

Die glücklichsten Pärchen scheint es laut der Studie direkt nebenan zu geben: in Niedersachsen. Knapp 51 Prozent der Pärchen suchen dort nach Tipps für den Erhalt ihrer Liebe.

Mehr zum Thema: Diese 8 Dinge machen glückliche Paare, bevor sie schlafen gehen

So googlen etwa 13 Prozent nach dem Begriff Paartherapie. In Bremen hingegen ziehen nur etwa sechs Prozent eine Therapie in Betracht.

Auch deutschlandweit zeigt sich eine Tendenz in Richtung Trennung. Jeden Monat suchen mehr als 43.000 Menschen nach Begriffen wie “Scheidung” oder “Trennung”.

Nur 35.0000 googlen nach Suchwörtern wie “Beziehung retten” oder “Eheberatung”.

Wäre es da nicht sinnvoll, bei einer Krise zukünftig einen Umzug nach Niedersachsen in Betracht zu ziehen? Nicht ganz so Wagemutigen empfiehlt Boettcher eine gemeinsame Therapie:

“75 Prozent der Paare finden nach einer Paartherapie wieder einen Weg, sich emotional aufeinander einzulassen und ihre Partnerschaft neu aufleben zu lassen. Es zeigt sich also, dass Liebe und Trennung näher beieinander liegen als oftmals angenommen."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Korrektur anregen