Mann sucht bei Google Maps eine Adresse - als er genauer hinschaut, ruft er sofort die Polizei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Google Maps Nutzer wollte eigentlich nur eine Adresse suchen
  • Dabei sah er plötzlich einen Mann mit einer Axt, den Street View gefilmt hatte
  • Die Aufnahme seht ihr im Video oben

Ein Nutzer von Google Street View wollte eine Adresse im schottischen Edinburgh suchen. Das ist erst einmal nichts ungewöhnliches. Allerdings kam er dann einem vermeintlichen Verbrecher auf die Spur.

Auf dem Bild bei Street View war ein Mann mit einer Spitzhacke zu sehen, vor ihm lag ein scheinbar regungsloser Mann mit dem Gesicht nach unten. Der User ging vom Schlimmsten aus. Er rief sofort die Polizei und meldete einen Mord.

"So eine Gelegenheit bekommt man nicht sehr oft"

Aber als die Beamten am Tatort eintrafen, entpuppte sich der scheinbare Mord als Streich. Denn die Beamten wurden von "dem Opfer" Dan Thompson und "seinem Angreifer" Gary Kerr freundlich begrĂĽĂźt.

Als sie das Google-Auto an der Straßenecke entdeckten, überlegten sich die Beiden kurzerhand diesen Streich. "Ich erkannte das Google-Auto. Wir mussten etwas tun. So eine Gelegenheit bekommt man nicht sehr oft”, sagte Dan Thompson.

Ihr Ziel haben die Beiden zweifelsohne erreicht. Was der Google-Street View Nutzer von dem Streich hält, ist nicht bekannt.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.


(best)

Korrektur anregen