Herber Schlag für Merkel: Union fällt in Umfrage auf tiefsten Stand seit sechs Jahren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In den Jamaika-Sondierungen sind viele Streitfragen noch offen
  • Und auch in der Wählergunst läuft es für die möglichen Koalitionspartner nicht rund - besonders hart erwischt es die Union
  • Die wichtigsten Infos des Textes seht ihr zusammengefasst auch im Video oben

Zur Endphase der Jamaika-Sondierungen fällt die Union in der Wählergunst auf ein Sechs-Jahres-Tief. Nur noch 30 Prozent würden laut Sonntagstrend derzeit die CDU/CSU wählen.

Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und der niedrigste Stand seit Oktober 2011. Die SPD kann sich in der Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Emnid für die "Bild am Sontag“ um einen Prozentpunkt auf 22 Prozent verbessern. Auch FDP und AfD legen gegenüber der Vorwoche um einen Prozentpunkt zu, die Grünen verlieren einen Zähler. Die Linke bleibt unverändert bei 10 Prozent.

Vor allem für die Union ist die Umfrage nach den enttäuschenden Ergebnissen der Bundestagswahl erneut ein Rückschlag. Die Jamaika-Parteien wollen bis kommenden Donnerstag ihre laufenden Sondierungen abschließen und mögliche Koalitionsverhandlungen prüfen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

viele Streitfragen in den Sondierungsgesprächen offen