Insider packt aus: Kates drittes Kind beeinflusst schon jetzt die Beziehung von Prinz Harry und Meghan

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Prinz William und Kate erwarten ihr drittes Kind
  • Ein Insider verrät: Prinz Harry muss sich bezüglich seiner Verlobung nach dem ungeborenen Baby richten
  • Was der Insider noch verriet, seht ihr oben im Video

Schon seit langem kursieren Gerüchte um eine baldige Verlobung von Prinz Harry und Schauspielerin Meghan Markle. Ein Insider des britischen Königshauses soll dem amerikanischen Portal "Daily Beast" jedoch verraten haben, dass es vor April 2018 keine Verlobung geben wird. Grund dafür sollen Herzogin Kate und ihr drittes Kind sein.

Der Insider soll dem Portal erzählt haben, dass Prinz Harry und Meghan mit ihrer Verlobung bis nach der Geburt des dritten Kindes von Kate und William warten müssen.

Eine Verlobung würde von dem Kind ablenken

“Es wird keine Ankündigungen geben, zumindest nicht bevor Kate ihr Baby im April bekommen hat”, heißt es auf dem Portal.

Die Ankündigung einer Verlobung würde dem Kind und Herzogin Kate die Show stehlen. Und das dürfe auf keinen Fall passieren.

Das Geschwisterchen von Prinz George und Prinzessin Charlotte soll im Frühjahr 2018 zur Welt kommen. Doch das freut nicht alle Briten.

Ab dem dritten Kind bekommen Frauen aus England nämlich keinen finanziellen Zuschuss mehr. Als Mitglied des königlichen Hauses trifft das auf Herzogin Kate natürlich nicht zu.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen