Scheidungspapiere verraten: So viel bekam Priscilla von Elvis Presley

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Elvis und Priscilla Presley bei ihrer Hochzeit 1967

Die Scheidungspapiere eines der größten Rock'n'Roll-Stars der Welt werden bald ein sehr teures Andenken für einen Fan sein. Das britische Auktionshaus Andrew Aldridge & Son versteigert am heutigen Samstag die Scheidungspapiere von Elvis (1935-1977, "The Wonder Of You") und Priscilla Presley (72), wie Fox News berichtet. Die vergilbten Dokumente, die auf den 15. August 1972 ausgestellt sind, werden von Auktionator Andrew Aldridge als "fabelhaftes Stück der Showgeschäft-Geschichte" bezeichnet.

Besonders interessant: "Jede der zwölf Seiten enthält faszinierende Details und gibt dem Leser einen Einblick in die Details zwischen beiden Parteien, die nur juristische Dokumente geben können", teilte Aldridge dem TV-Sender per E-Mail mit. Unglückliche Differenzen zwischen Elvis und Priscilla Presley führten am 23. Februar 1972 zur Trennung des Paares.

Bestellen Sie hier das vom Graceland Archiv autorisierte Buch "Elvis - Die Legende"

Was bekam Priscilla nach der Scheidung?

Als Teil der Vereinbarung vermachte Elvis laut den Dokumenten seiner Ex-Frau seinen berühmten Mercedes Benz Baujahr 1971, seinen 1969er Cadillac Eldorado, seine Harley Davidson Baujahr 1971 und 100.000 US-Dollar. Außerdem sei vereinbart worden, dass Priscilla die Hälfte der Einkünfte von den drei Mietshäusern in Kalifornien bekommt.

"Das Dokument ist von Elvis unterschrieben (zweimal mit seinem vollen Namen Elvis Aaron Presley und einmal mit seinen Initialen EAP= und viermal von Priscilla (dreimal mit ihrem Namen Priscilla Ann Presley und einmal mit ihren Initialen PAP)", so Aldridge. Außerdem hätten jeweils die Anwälte des Paares unterschrieben.

Es wird geschätzt, dass die Scheidungspapiere in etwa zwischen 26.000 und 33.000 Dollar bei der Auktion einbringen. Bereits früher im Jahr wurde Elvis erster Musik-Vertrag versteigert. Er wechselte für knapp 49.000 Dollar den Besitzer.

Korrektur anregen