Sanitäter kämpfen um das Leben eines Mannes - danach finden sie eine empörende Notiz auf dem Rettungswagen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Sanitäter haben in Birmingham eine unschöne Nachricht an ihrem Wagen vorgefunden
  • Die Einsatzkräfte wollten einen Patienten - ein Anwohner hatte kein Verständnis dafür
  • Das Video oben zeigt, dass auch Rettungskräfte in Deutschland es nicht immer leicht haben

Rettungskräfte haben es oft nicht leicht. Sie werden angepöbelt, bespuckt und oft sogar körperlich angegriffen.

Ein Team von Sanitätern im britischen Birmingham musste jetzt am eigenen Leib erfahren, wie undankbar manche Menschen sind.

Die Einsatzkräfte kämpften im Stadtteil Small Heath um das Leben eines Patienten, der an einer inneren Blutung litt. Der Mann erbrach Blut, sein Zustand war kritisch. Er wurde im Inneren des Rettungswagens behandelt. Das schien nicht jedem zu gefallen.

Ein Anwohner ging sogar so weit, dass er eine Notiz an die Windschutzscheibe des Einsatzfahrzeuges hängte. Und die hat es wirklich in sich.

Auf dem Zettel steht: "Du magst zwar Leben retten, aber park dein Fahrzeug nicht auf so einem dummen Platz und blockiere meine Einfahrt."

Der West Midlands Ambulance Service, in dessen Auftrag die Sanitäter vor Ort waren, ist schockiert von dem Zettel. Ein Sprecher sagte gegenüber dem britischen Medium "Mirror": "Manchmal wissen wir einfach nicht, was wir sagen sollen." Und weiter: "Unsere Mitarbeiter versuchen immer, rücksichtsvoll zu parken. Aber manchmal ist da einfach keine Zeit für. Sorry, aber die Patienten gehen vor."

Internetnutzer sind sprachlos

Viele Twitter-Nutzen macht die rücksichtslose Aktion des Anwohners wütend.

"Das hätten sie sicher anders gesehen, wenn der Rettungswagen wegen ihnen gekommen wäre", schreibt Nutzer Jakeee O'B. "lasst uns hoffen, dass sie niemals einen brauchen werden."

Und viele sind einfach nur eins: sprachlos.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen