Krimi-Tipps am Samstag: Das passiert in "Donna Leon: Schöner Schein"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Donna Leon: Schöner Schein": Brunetti (Uwe Kockisch, r.) ist nicht begeistert darüber, dass sein Schwiegervater Conte Falier (Peter Fitz) in illegale Geschäfte verstrickt ist

20:15 Uhr, Das Erste, Donna Leon: Schöner Schein

Während eines Abendessens bei seinem Schwiegervater lernt Brunetti (Uwe Kockisch) Franca Cataldo (Esther Schweins) kennen. Ihr Gesicht ist nach zu vielen OPs zur schönen Maske erstarrt, aber der Commissario fühlt sich von ihrem Witz und Charme angezogen. Schon bald rückt Francas Mann Maurizio Cataldo (Michael Mendl) ins Visier von Brunettis Ermittlungen. Denn ein Transportunternehmer, der mit ihm Geschäfte gemacht hat, wird ermordet aufgefunden. Dann stellt sich heraus, dass Franca ein Verhältnis mit dem skrupellosen Antonio Barbaro (Marc Hosemann) unterhält, dessen Obsthandel als Tarnung für Mafia-Geschäfte dient.

Die "Donna Leon Collection" mit 20 Fällen gibt es hier auf DVD

20:15 Uhr, ZDF, Wilsberg: Straße der Tränen

Als die Abiturientin Emelie Boll (Annika Schrumpf) verschwindet, beginnen unter dem Hashtag "woistemelie" wilde Spekulationen über den Vermisstenfall und den mutmaßlichen Täter. In den Fokus der viralen Hetze gerät zunächst Ekki Talkötter (Oliver Korittke): Schließlich wurde er dabei beobachtet, wie er Emelie am Abend zuvor ein Stück mit dem Auto mitgenommen hat. Auch wenn Wilsberg (Leonard Lansink) weiß, dass Ekki unschuldig ist - die Lage ist ernst, und die Uhr tickt. Denn in der Vergangenheit sind am Horsthauser Landweg, auch "Straße der Tränen" genannt, schon zwei Frauen entführt und zwei Tage später ermordet worden.

20:15 Uhr, ONE, Der Barcelona-Krimi: Tod aus der Tiefe

Mit einem toten Taucher am Strand der Barceloneta beginnt der neue Fall des Ermittlerduos Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer). Was zunächst wie ein Unfalltod durch Feuerquallengift aussieht, entpuppt sich schon bald als perfider Mord. Es stellt sich zudem heraus, dass die Freundin des Ermordeten mit Beweisen für einen riesigen Umweltskandal auf der Flucht ist. Für Xavi, der sogar vermuten muss, dass sein eigener Vater, der gerade zum Bürgermeister gewählt wurde, in die Sache verstrickt ist, und seine Partnerin Fina beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

21:45 Uhr, Das Erste, Donna Leon: Blutige Steine

Auf einer belebten Einkaufsstraße in Venedig wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen, ein zweiter kann verletzt entkommen. Erste Vermutungen, die Boutiquenbesitzer hätten ein Exempel statuiert, weil sie durch den Verkauf gefälschter Designerware Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, erweisen sich als Sackgasse. Wenig später wird der zweite Afrikaner getötet. Auch der überraschende Fund von Rohdiamanten in der Wohnung des Ermordeten bringt die Ermittlungen nicht voran. Als Brunetti (Uwe Kockisch) eine heiße Spur verfolgt, wird ihm der Fall plötzlich vom Innenministerium in Rom entzogen.

21:45 Uhr, hr, Der Athen-Krimi: Trojanische Pferde

Gerade an seinem neuen Dienstort bei der Athener Mordkommission eingetroffen, ruft Hauptkommissar Max Richter (Francis Fulton-Smith) auch schon die Pflicht: Eine junge Musikerin wurde in ihrer Wohnung erschossen aufgefunden. Zusammen mit seinem griechischen Kollegen Petros Makropoulos (Waldemar Kobus) beginnt er sofort die Ermittlungen. Die beiden begegnen sich zunächst sehr skeptisch, können aber gemeinsam einen Tatverdächtigen ausmachen. Doch je mehr Informationen sie ans Tageslicht befördern, desto undurchsichtiger wird der Fall und sie finden sich schon bald inmitten eines länderübergreifenden Korruptionsfalles wieder.

Korrektur anregen