Neue Zahlen zeigen, dass Schulrektor zu den derzeit wohl unbeliebtesten Jobs Deutschlands gehört

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHULE
Schüler im Klassenzimmer: In Deutschland sind viele Stellen für Schuldirektoren unbesetzt | getty
Drucken
  • Rund 1800 Rektorenstellen sind an deutschen Schulen derzeit nicht besetzt
  • Das gravierendste Problem mit Schulen ohne Leitung haben Nordrhein-Westfalen und Sachsen
  • Besonders Hauptschulen haben Schwierigkeiten, neue Schulleiter zu finden

Direktor an einer deutschen Schule zu sein, gehört derzeit nicht zu den Traumjobs in Deutschland. Beinahe 2000 Schulen in Deutschland suchen derzeit nach einem Chef. Das hat eine Umfrage des Wochenmagazins "Wirtschaftswoche" unter allen 16 Schul- und Kultusministerien der Bundesländer ergeben.

Nordrhein-Westfalen sind zum Beispiel von 5106 Schulleiterstellen 784 vakant. Das entspricht einer Quote von 15 Prozent. Je nach Schulform ist die Situation noch dramatischer.

Vor allem Hauptschulen fällt es schwer, die Stellen zu besetzen

So haben derzeit nur 194 der 311 Hauptschulen in NRW einen Schulleiter, das entspricht 38 Prozent. Eine höhere Besoldung für Schulleiter soll nun Abhilfe schaffen.

Aber nicht nur in Nordrhein-Westfalen gibt es verwaiste Schulleiterstellen.

In Sachsen ist fast jede zehnte Stelle nicht besetzt, in Sachsen-Anhalt jede elfte. Im Flächenland Niedersachsen sind mehr als sieben Prozent der Schulen ohne Leitung, in Baden-Württemberg 6,5 Prozent.

Besser läuft es in Bayern und Hamburg. Hier sind jeweils nur etwas mehr als ein Prozent der Schulen ohne Leitung.

Das könnte euch auch interessieren: Das deutsche Schulsystem ist aus dem 19. Jahrhundert - wir brauchen eine Bildungsrevolution

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Korrektur anregen