Was ein AfD-Politiker im ZDF über den Klimawandel sagt, macht Dunja Hayali sprachlos

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Auf der Weltklimakonferenz in Bonn wird über Auswege aus dem Klimawandel beraten
  • Doch nicht alle Politiker glauben an den Klimawandel - darunter auch AfD-Umweltsprecher Rainer Kraft
  • Der präsentierte im ZDF-"Morgenmagazin" ein paar überraschende Thesen

Dunja Hayali hat als Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins bereits vieles erlebt - doch wohl kaum ein Studiogast hat sie wohl so fassungslos gemacht wie der AfD-Politiker Rainer Kraft am Freitagmorgen. Kraft ist Umweltsprecher der AfD und hält vom Klimawandel eher wenig.

97 Prozent der Wissenschaftler sagen, der Klimawandel ist menschengemacht - doch das überzeugte Rainer Kraft von der AfD nicht. Auch mit Daten der NASA, die belegen, dass 2010, 2014, 2015 und 2016 die wärmsten Jahre seit Beginn der Temperaturaufzeichnung waren, konfrontierte Hayali den AfD-Politiker in ihrer Sendung. Für aussagekräftig hielt Kraft die Zahlen jedoch nicht.

Sein Argument: Die Daten seien nicht vertrauenswürdig. Denn wenn neben der Wetterstation ein Parkplatz gebaut oder der Schatten eines Baumes größer werde, verändere das die Messergebnisse. Dunja Hayalis Reaktion auf Krafts wirre These seht ihr in unserem Video.

Dass Kraft sich an anderer Stelle auf die gleichen Daten der Nasa stützte, war für den AfD-Politiker offenbar kein Widerspruch.

Mehr zum Thema: Diese Nasa-Bilder zeigen, wie krass sich der Klimawandel auf die Natur auswirkt

"Immer wieder spannend, mit der AfD zu sprechen"

Die AfD lehnt als einzige Partei im Bundestag die These ab, dass Kohlendioxid-Emissionen den Klimawandel antreiben: "Die Aussagen des Weltklimarats (IPCC), dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert", heißt es im Wahlprogramm der AfD.

Außerdem sei die Beweislast nicht vollständig, erklärte AfD-Umweltsprecher Kraft. Denn schließlich habe es zur Zeit der Dinosaurier noch keine Messungen der Nasa gegeben. Dass historische Temperaturverläufe über geologische und biologische Messverfahren vergleichsweise verlässlich rekonstruiert werden können, scheint ihm nicht bekannt zu sein.

Am Ende konnte Dunja Hayali nur noch eins zu sagen: "Immer wieder spannend, mit der AfD über Klimawandel zu sprechen."

2017-09-07-1504786616-8796518-CopyofHuffPost4.pngInside AfD - Die Community für Kritiker der Rechtspopulisten

Mehr zum Thema: 4 Falschaussagen in einer Minute - so führte AfD-Mann Gauland 1,9 Millionen TV-Zuschauer an der Nase herum

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen