Mitten in Berlin: Mann will 14-Jährige vor Grapscher schützen - plötzlich prügeln 7 Männer auf ihn ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ALEXANDERPLATZ
Polizeiauto am Berliner Alexanderplatz | Fabrizio Bensch / Reuters
Drucken
  • In Berlin zeigt ein junger Mann Zivilcourage
  • Dafür wurde er von mehreren Angreifern attackiert

Immer wieder fordern Politiker mehr Zivilcourage von den Bürgern - doch die müssen dafür häufig büßen.

So jetzt auch wieder in Berlin. Wie die Lokalzeitung "B.Z." berichtet, ist ein Mann mitten in Berlin von sieben Männern attackiert und verprügelt worden. Kurz zuvor wollte er ein 14-jähriges Mädchen vor einem 18-Jährigen schützen. Der hatte das Mädchen offensichtlich belästigt.

Polizei nimmt zwei Täter fest

Kurze Zeit später schlug der 18-Jährige auf den Helfer ein. Er bekam Unterstützung von sechs Freunden, die auf den Mann einprügelten.

Die Polizei konnte immerhin zwei der Männer festnehmen, die die Beamten dabei wüst beleidigt haben sollen.

Der Mann, der dem Mädchen geholfen hatte, musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er konnte es nach der Behandlung aber wieder verlassen.

Korrektur anregen