EU-Urteil: Chef muss Arbeitnehmer erst nach 12 Tagen am Stück freigeben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Wie viele Tage darf man rechtlich am Stück arbeiten?
  • Der Europäische Gerichtshof hat nun entschieden: 12 Tage sind möglich
  • Im Video oben: Was darf man trotz Krankschreibung alles machen?

Nach einer anstrengenden Fünf-Tage-Woche sind sich viele Menschen einig, erst einmal eine Pause verdient zu haben. Verdient vielleicht, aber rechtlich sieht die Sache anders aus.

12 Tage am Stück erlaubt

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass man sogar bis zu 12 Tage hintereinander arbeiten kann, wenn es der Arbeitgeber verlangt.

Demnach muss die wöchentliche Ruhezeit für Arbeitnehmer nicht notwendigerweise an dem auf sechs aufeinanderfolgende Arbeitstage folgenden Tag gewährt werden. Sie kann dem Urteil zufolge an einem beliebigen Tag innerhalb jedes Siebentageszeitraums gewährt werden.

Muss/Darf ein Angestellter also in einem Zeitraum von zwei Wochen in den ersten sieben Tagen den ersten Tag freinehmen, in der zweiten Woche allerdings erst den letzten, kann es dazwischen zu einer durchgehenden Arbeitszeit von 12 Tagen kommen.

Auch Überstundengeld nicht gewährt

Das Urteil wurde gefällt, nachdem in Portugal ein Casino-Mitarbeiter geklagt hatte, als er sieben Tage in Folge zur Arbeit musste. Er verlangte daraufhin Überstundengeld, worauf er nun aber laut Gerichtsurteil keinen Anspruch hat.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen