Geplatztes Konzert in Köln: Jetzt meldet sich Shakira zu Wort

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Shakira will das ausgefallene Konzert in Köln nachholen

Eigentlich sollten am heutigen Mittwochabend Tausende zu den Hits von Shakira (40, "Hips Don't Lie") tanzen, aber die Sängerin musste das Auftaktkonzert ihrer "El Dorado World Tour" in der Kölner Lanxess Arena kurzfristig verschieben. Der Grund: eine Stimmbanderkrankung. Nach einem Statement auf der Seite des Veranstalters Live Nation meldete sich nun der Star selbst zu Wort.

Bestimmt kein Fehlkauf: Hier können Sie sich Shakiras aktuelles Album "El Dorado" holen

Shakiras Erklärung

"Während der letzten Probentage habe ich unglücklicherweise meine Stimmbänder strapaziert. Deswegen haben mir meine Ärzte geraten, meine Stimmbänder zu schonen, um größere Schäden zu vermeiden", erklärte die 40-Jährige via Instagram an ihre "Freunde in Deutschland".

Trauer und Dankbarkeit

Seit Wochen teilte die Kolumbianerin in den sozialen Medien Fotos und Videos von den Proben für die Welttour und zeigte sich gleichermaßen aufgeregt wie ihre Anhänger. Dementsprechend sei sie nun "am Boden zerstört". Weiter schrieb sie niedergeschlagen: "Ich liebe meine deutschen Fans so sehr und habe mich riesig darauf gefreut, meine erste Show mit euch zu teilen." Aber sie sei auch dankbar "für die Unterstützung und die Liebe, die ihr mir entgegengebracht habt".

A post shared by Shakira (@shakira) on

Enttäuschte Fans

Während viele ihrem Idol gute und vor allem schnelle Besserung wünschen, zeigen sich einige Fans aber auch mächtig enttäuscht. "Ernsthaft? Einen Tag vorher..." schreibt ein User. "Sie hat keinen Bock", spekuliert ein anderer. Shakira gibt in ihrem Post an, alles für eine Genesung bis zum nächsten Konzert in Paris am 10. November zu tun. Die dreimonatige Tournee führt Shakira neben Madrid, Lissabon und Zürich am 30. November auch nach München.

Das Konzert in Köln soll indes so schnell wie möglich nachgeholt werden. "Wir empfehlen Konzertbesuchern ihre Tickets für das Konzert zu behalten, während wir an einem Nachholtermin arbeiten", teilte der Veranstalter auf seiner Homepage mit.

Korrektur anregen