Eine Frau findet an Bord heraus, dass ihr Mann eine Affäre hat - dann muss das Flugzeug notlanden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
INSIDE AIRPLANE
Eine Frau findet an Bord heraus, dass ihr Mann eine Affäre hat - dann muss das Flugzeug notlanden | Getty Images
Drucken
  • Eine Iranerin hat an Bord eines Flugzeugs festgestellt, dass ihr Mann sie betrügt
  • Daraufhin bekam sie einen solchen Wut-Anfall, dass die Maschine notlanden musste
  • Auch das Bord-Personal konnte sie nicht beruhigen

Wer feststellt, dass er von seinem Partner betrogen wird, nimmt das im Normalfall alles andere als gut auf. Eine Iranerin rastete aber gleich dermaßen aus, dass ein Flugzeug der arabischen Airline "Qatar Airways" ihretwegen notlanden musste.

Während des Fluges mit ihrem Mann und ihren Kindern von Doha nach Bali beschloss die Iranerin, die Treue ihres Mannes zu überprüfen. Als er eingeschlafen war, nutzte sie die Gunst der Stunde. Sie nahm sich das Smartphone ihres Mannes und entsperrte die Touch-ID laut der indischen Tageszeitung "Times of India" mit seinem Daumen. Dabei ging sie offensichtlich so vorsichtig vor, dass ihr Mann davon nichts mitbekam und selig weiter schlief.

Kurz danach war es allerdings vorbei mit dem tiefen Schlaf. Denn auf dem Handy fand die Frau Beweise für die Affäre ihres Mannes.

Der Pilot entschloss sich sicherheitshalber zur Notlandung

Laut der Zeitung rastete sie vollkommen aus und ließ sich auch von der Bord-Crew nicht beruhigen. Vor dem Streit soll sie auch noch mehrere Gläser Alkohol getrunken haben.

Der Streit nahm solche Ausmaße an, dass der Pilot es für sicherer hielt, in der indischen Stadt Chennai notzulanden. Dort musste die Familie das Flugzeug verlassen.

Die indischen Behörden haben den Vorfall bestätigt. Wie es mit dem Paar im Anschluss weiterging, ist leider nicht bekannt. Dass die Frau ihrem Mann verziehen hat, dürfte aber zu bezweifeln sein.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(nsc)

Korrektur anregen