Meteorologe: 2017 könnte der kälteste Winter seit fünf Jahren werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Einige Wetterforscher prophezeien für dieses Jahr den kältesten Winter seit fünf Jahren
  • Weshalb das so ist und was uns in den nächsten Jahren erwartet, erklärt Jan Schenk im Video oben

Es wird früher dunkel und die Temperaturen sinken. Langsam aber sicher wird es Winter. Am Wochenende könnte in den niederen Lagen in Deutschland der erste Schnee fallen. Schon prophezeien einige Wetterforscher den kältesten Winter aller Zeiten. Das ist zwar schwierig vorauszusagen - einen Ausblick auf den Winter 2017 kann man aber trotzdem wagen.

Die letzten Winter in Deutschland waren langweilig. Nie wurde es richtig kalt und Schnee gab es so gut wie keinen. Selbst in den Alpen musste man teilweise lange auf Schnee warten.

Eiskalte Schneewinter erst ab 2021

Der Hauptantrieb des Klimas auf der Erde schwächelt gewaltig: Die Sonnenaktivität ist so schwach, wie seit über 100 Jahren nicht mehr. Der aktuelle Sonnenzyklus nähert sich somit seinem Minimum. Daher steigt die Gefahr eines kalten Winters deutlich.

Aber man muss auch sagen, dass die wirklichen eiskalten Schneewinter erst ab 2021, also nach dem nächsten Maximum zu erwarten sind.

Dementsprechend wird dieser Winter temperaturmäßig durchschnittlich. Also nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm, wie die letzten Jahre. Die Chance auf Regen ist aber höher als normal und damit wird es mehr schneien.

Da die letzten Winter insgesamt zu warm und schneearm waren, kann man zusammenfassend sagen, dass wir in Deutschland den kältesten und schneereichsten Winter seit mindestens fünf Jahren erwarten.

Detaillierte Wettervorhersage: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(best)

Korrektur anregen