Ben Affleck will Einnahmen aus Weinstein-Filmen spenden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ben Affleck beweist seine Großzügigkeit

Hollywood-Star Ben Affleck (45, "Batman v Superman: Dawn of Justice") setzt ein Zeichen! Der Schauspieler spendet alle Einnahmen aus seinen Weinstein-Filmen für einen guten Zweck. Der 45-Jährige brachte mit dem gefallenen Filmmogul Harvey Weinstein (65) und seiner einstigen Produktionsfirma Miramax unter anderem den Streifen "Good Will Hunting" auf die Leinwand. Der Film bescherte ihm und Kumpel Matt Damon (47) nicht nur den großen Durchbruch, sondern auch einen Oscar.

Doch profitieren will Affleck heute von diesen Filmen nicht mehr. Schließlich werfen über 50 Frauen Weinstein sexuelle Belästigung vor. Auf die Idee, seine Einnahmen zu spenden, brachte Affleck Regisseur Kevin Smith (47, "Clerks"). Der 47-Jährige hatte schon vor einigen Wochen angekündigt, seine Tantiemen für die mit Weinstein entstandenen Filme wie "Dogma" der Organisation "Women in Film" zu spenden. "Sobald Kevin das vorgeschlagen hatte, entschied ich mich, das Gleiche zu tun", erklärte er dem Sender "Fox 5 DC". "Alle zukünftigen Tantiemen, die ich von Miramax oder einem Weinstein-Film bekomme, werden entweder an den F.I. [Film Independent] oder an RAINN [Rape, Abuse & Incest National Network] gehen. Ich wollte einfach nicht noch mehr Schecks von diesem Typen annehmen".

Mit "Argo" gewann Ben Affleck den Oscar für den "Besten Film". Bestellen Sie hier die DVD

Korrektur anregen