Frau dachte, sie würde bald sterben - dann bekam sie Besuch von der neuen Frau ihres Ex-Mannes

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HITCHEN
Eine Frau dachte, sie würde bald sterben - dann bekam sie Besuch von der neuen Frau ihres Ex-Mannes. | Hitchen/Just Giving
Drucken
  • Der Britin Nicola Hitchen wurde Krebs im Endstadium diagnostiziert
  • Eine Behandlung in einer türkischen Klinik half Nicola - doch dann ging ihr das Geld aus
  • Die neue Frau ihres Ex-Mannes beschloss daraufhin, ihr beizustehen

Nicola Hitchen dachte, es wäre bald vorbei.

Der 41-jährigen Mutter aus dem britischen Cheshire wurde Gebärmutterhalskrebs im Endstadium diagnostiziert. Wie die britische Zeitung "The Independent" berichtet, sagten die Ärzte ihr vergangenen März, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hätte und man nichts mehr für sie tun könne.

Nicola suchte verzweifelt nach Alternativen

Doch Nicola, die zusammen mit ihrem Ex-Mann Andy Hitchen zwei Söhne hat, wollte nicht aufgeben. Sie suchte nach alternativen Heilmethoden, um den Krebs zu bekämpfen, und fand eine Klinik in der Türkei, die eine Chemotherapie in Verbindung mit speziellen Diäten und Wärmebehandlungen anbietet. Da die Behandlung dort sehr teuer ist, kratzte Nicola ihr gesamtes Geld zusammen und buchte im Juli einen einwöchigen Aufenthalt.

Nur würde ihr Geld für mehrere Aufenthalte nicht reichen, obwohl es ihr nach der Behandlung viel besser ging. “Nach zehn Tagen brauchte ich statt sechs oder sieben Schmerzmitteln keines mehr. Es war großartig", sagte sie laut "Independent". Auch ihre Tumore schienen zu schrumpfen.

Doch wie sollte es weitergehen?

Verzweifelt wandte sie sich an die Familie ihres Ex-Mannes. Claire Hitchen, die neue Frau von Andy, schreibt auf "Just Giving": "Niki sagte mir vor Kurzem, dass sie eine schwere Entscheidung treffen müsste, da ihr das Geld ausgehen würde und sie nicht mit ihrer lebensrettenden Behandlung weiter machen könnte."

"Ich finde, das ist keine Option - die Jungs brauchen ihre Mutter und sie verdient es, sie aufwachsen zu sehen und zu erleben, wie sie ihre eigenen Familien gründen."

"Vor allem Claire war großartig"

Deshalb begann Claire, mit der Unterstützung von Andy Geld zu sammeln und erzählt ihre Geschichte auf der Spenden-Webseite "Just Giving".

Claire überlegte sich Aktionen, um noch mehr Spenden für Nicolas Krebsbehandlung zu sammeln - sie ging zu lokalen Veranstaltern und Wohltätigkeitsorganisationen. So konnte Claire Nicola weitere Aufenthalte in der türkischen Klinik ermöglichen - der Letzte fand im Oktober statt. Nicola berichtet, dass ihre Tumore geschrumpft und einer sogar komplett verschwunden sei.

"Ich bin vollkommen überwältigt, vor allem Claire war großartig. Ich dachte nicht, dass die Leute mich so mögen", sagte Nicola dankbar.

Wer Nicola helfen möchte, kann Geld für ihre Krebsbehandlung auf "Just Giving" spenden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen