ENTERTAINMENT
06/11/2017 11:19 CET | Aktualisiert 06/11/2017 16:37 CET

RTL findet den wohl geschmacklosesten Weg, eine "Schwiegertochter gesucht"-Kandidatin loszuwerden

  • In der aktuellen Folge der Kuppel-Sendung "Schwiegertochter gesucht" greift RTL zu einer geschmacklosen Methode, um eine Kandidatin zu verabschieden

  • Im Video oben: Martin reicht der Frau, von der er sich trennen will, ein Mikrofon mit einer unsensiblen Tonaufnahme

  • Und Kandidat Kevin schenkt Teilnehmerin Nadine statt einer Rose einen Hundeknochen

Die Macher der RTL-Kuppelsendung "Schwiegertochter gesucht" laufen in der diesjährigen Staffel wieder zur Höchstform der Menschenverachtung auf. Nachdem sie bereits erfolgreich die minderjährige Teilnehmerin Tutti bloßgestellt haben, ist in der aktuellen Folge Kandidatin Petra dran.

Petra hatte sich neben Catrin für das Wolfgang-Petry-Double Martin beworben. Schon in der Busfahrt zum Haus des Hobby-Sängers und seiner Mutter wurden die beiden mit Wolfgang-Petry-Musik beschallt. Die Musik begleitete die Kandidaten von da an jeden Tag im Haus des selbsternannten Doubles.

Da ist es natürlich nur konsequent, dass die Kandidatinnen auch mit Wolfgang-Petry-Musik verabschiedet werden. Denn RTL hat sich die wohl geschmackloseste Möglichkeit einfallen lassen, Kandidatin Petra nach Hause zu schicken.

Martin nimmt eine Sprachnachricht der besonderen Art auf

Martin überreichte jeder der Kandidatinnen ein Mikrofon mit einer selbst vertonten Aufnahme. Auf dem ersten Mikrofon sang er in wunderbar schiefer Tonlage: "Ich habe Sehnsucht nach dir", auf dem zweiten wiederum: "Ich habe keine Sehnsucht nach dir".

Das zweite Mikrofon überreichte er dann in einer Abschieds-Zeremonie der schwer verliebten Kandidatin Petra. Als diese auf den Knopf drückte und Martin fröhlich sang "Ich habe keine Sehnsucht nach dir" kamen ihr die Tränen.

Damit ist es RTL wieder einmal gelungen, eine Kandidatin zum Weinen zu bringen. Denn dass Martin selbst sich diese Idee hat einfallen lassen, ist höchst zweifelhaft.

Als Wiedergutmachung hat sich das RTL-Team dafür etwas ganz besonders Romantisches für Kandidatin Nadine einfallen lassen. "Ich dachte, ich mache es heute mal so wie der Bachelor", sagte Kevin zu seiner Auserwählten. Nur leider hatte Kevin keine Rose parat. Also reichte er Nadine ganz einfach einen Knochen. Einen Knochen, an dem normalerweise seine Hunde kauen.

Nadine war gerührt und willigte gleich darauf ein, die Nacht mit Kevin im Zelt zu verbringen.

Mehr zum Thema: Verdacht: RTL hat einen perfiden Plan für die minderjährige Tutti bei "Schwiegertochter gesucht"

Wer hätte auch widerstehen können, bei Kevins gekonntem Flirt-Spruch: "Deine Augen gefallen mir, deine Nase auch, ich würde gerne eine Beziehung mit dir versuchen und später dann zusammen ziehen."

Das kann man auch gleich beim ersten Date mal so klarstellen. Anschließend werden die beiden in einem Zelt schlafen, das so klein ist, dass Kevins Füße hinten rausschauen. Aber es ist bestimmt nicht die Absicht von RTL, sich über die Größe des Zweimeter-Mannes lustig zu machen. Alles purer Zufall, ganz bestimmt.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(lk)