"Das muss aufhören" - Reaktionen auf das Massaker in Texas

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

In Sutherland Springs erschoss ein Mann Gottesdienstbesucher

Nachdem ein bewaffneter Mann in einer Kirche in Sutherland Springs, Texas, mehr als 20 Menschen getötet hat, ist das Entsetzen groß. Viele Stars nutzten die sozialen Medien, um ihre Anteilnahme auszudrücken. "Ich leide mit den Menschen in Sutherland Springs, Texas", schrieb Schauspieler und Comedian Bob Saget (61) auf Twitter. "Das muss aufhören."

Stars wie Lady Gaga (31), Debra Messing (49) und Adam McKay (49) teilten ebenfalls ihre Trauer mit ihren Followern und machten sich zugleich für politische Veränderungen stark. "Gebete für #SanAntonio und all die Familien, die geliebte Menschen verloren haben", twitterte Gaga und ergänzte, dass sie auch für stärkere Waffenkontrollen bete. Ähnlich äußerte sich Stephen King (70), der schrieb: "Wie viele müssen noch sterben, bevor wir vernünftige Waffengesetze erlassen?"

Zu den vielen weiteren Prominenten, die um die Opfer trauerten, zählten zudem unter anderem Sarah Silverman (46), Bernie Sanders (76), Reese Witherspoon (41) oder Britney Spears (35), die auf Twitter schrieb: "Meine Gebete sind bei der Gemeinde von Sutherland Springs".

Korrektur anregen