Geiselnahme im Jugendamt: Mann bedrohte Sachbearbeiterin mit Messer - was zum Fall bekannt ist

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMANY
Bei dem Geiselnehmer im Jugendamt des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm handelt es sich mutma├člich um einen 28 Jahre alten Mann (SYMBOLBILD) | delectus via Getty Images
Drucken
  • Ein Mann hat Geiseln im Jugendamt von Pfaffenhofen genommen
  • Medienberichten zufolge soll der Hintergrund ein Sorgerechtsstreit sein

Die Geiselnahme im Jugendamt in des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm hat die Polizei beendet. Ein 28-j├Ąhriger Mann, der eine Sachbearbeiterin ├╝ber Stunden in seiner Gewalt hatte, sei festgenommen worden, sagte ein Sprecher am Montag. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) nutzte nach den Angaben einen g├╝nstigen Moment, um den Mann zu ├╝berw├Ąltigen.

Der Geiselnehmer hatte sich gegen 8.30 Uhr mit der Sachbearbeiterin am Jugendamt des oberbayerischen Landkreises verbarrikadiert. Er bedrohte die 31-J├Ąhrige mit einem Messer mit zehn Zentimeter langer Klinge. Die Frau erlitt eine Schnittwunde am Oberk├Ârper. Ob er weitere Waffen bei sich hatte, war zun├Ąchst unklar.

Polizei: "Der T├Ąter spricht mit uns"

Das Geb├Ąude in unmittelbarer Nachbarschaft des Landratsamtes in Pfaffenhofen war am Morgen kurz nach der Geiselnahme ger├Ąumt worden. Danach befanden sich lediglich Opfer und T├Ąter in dem Haus, erl├Ąuterte der Sprecher.

Es begann ein stundenlanger Nervenkrieg: Die Polizei war mit einem Gro├čaufgebot vor Ort. Auch mehrere Krankenwagen und ├ärzte sowie Sanit├Ąter wurden zum Tatort geschickt.

Im Zusammenhang mit der Geiselnahme in dem Jugendamt baten die Ermittler darum, keine Bilder oder Videos vom Tatort zu verbreiten. Solche Bilder im Netz k├Ânnten dem T├Ąter helfen, twitterte die Polizei.

Unterdessen nahm die Verhandlungsgruppe telefonisch Kontakt mit dem Geiselnehmer auf. Die speziell f├╝r Geiselnahmen geschulten Beamten versuchten, deeskalierend auf den Mann einzuwirken.

Als die Frau darum bat, dass ein Arzt gerufen wird, griff das SEK zu und ├╝berw├Ąltigte den 28-J├Ąhrigen. Es kam dabei nicht zu einem Schusswaffeneinsatz.

Die 31-j├Ąhrige Sachbearbeiterin war nach den Angaben psychisch stabil. Sie habe lediglich eine leichte Sch├╝rfwunde. Es k├Ânne derzeit nicht eingeordnet werden, woher die Verletzung r├╝hrt.

Wieso es keine Bilder vom Ort der Geiselnahme geben soll

Das Opfer sei zwar psychisch angegriffen, k├Ârperlich aber nicht schwer verletzt, teilte die Polizei weiter mit. Auch der mutma├čliche T├Ąter sei weitgehend unverletzt. Das Motiv der Geiselnahme ist nach den Angaben ein Sorgerechtsstreit des 28-J├Ąhrigen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Korrektur anregen