Auswanderer Konny Reimann bekommet eigene Show: Darum geht's in "Konny Goes Wild!"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Konny Reimann übt die waghalsige Dschungelrasur

Pauschalurlaub ist für einen Haudegen der Marke Konny Reimann (62) keine Option. Dass das Kult-Nordlicht Abenteuerreisen ins Ungewisse liebt, bewies er bereits bei seiner medienwirksamen Auswanderung ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA. In seiner neuen Show "Konny Goes Wild! - Ein Promi weint selten allein", die am Montag, den 20. November bei RTL II (ab 21:15 Uhr) zu sehen sein wird, erforscht er auf dem Inselparadies Hawaii die Hölle des Dschungels.

Ohne Proviant oder sonstigen Hilfsmitteln soll Reimann darin einen bestimmten Punkt inmitten der hawaiianischen Wildnis erreichen. Ganz alleine muss er sich aber nicht beweisen: Bei der ersten Challenge etwa wird ihm der selbsternannte Currywurst-King und Wahl-Ami Chris Töpperwien (43, "There's Nothing Like California Sun") Gesellschaft leisten und in den insgesamt vier Tagen und drei Nächten im Dschungel bestimmt so manchen sehnsüchtigen Gedanken an ein leckeres Würstchen verlieren. Sicher scheint: Mit steigendem Kohldampf wird bei den beiden Hobby-Naturburschen bestimmt auch der Ton zunehmend rauer.

Wie sich die Reimanns in ihrem ersten Jahr in den USA schlugen, sehen Sie noch einmal hier

Wenn die erste Folge des neuen Formats bei den Zuschauern Anklang findet, soll Konny in Zukunft bei jeder weiteren Folge ein anderer Survival-Partner an die starke Hand gegeben werden.

Korrektur anregen