Harvey Weinstein: Hat die US-Polizei genug Beweise, um ihn festzunehmen?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der gestürzte Filmmogul Harvey Weinstein

Knapp vier Wochen ist es her, dass ein Enthüllungsartikel der New York Times dafür gesorgt hat, dass die Karriere von Harvey Weinstein (65) wie ein Kartenhaus in sich zusammenfiel. Weitere Stars wie Kevin Spacey (58) oder Fotograf Terry Richardson (52) sind längst ebenfalls in den Skandal verstrickt. Eines haben alle vermeintlichen Täter aber bislang gemeinsam: zu juristischen Folgen kam es bislang noch nicht für sie. Doch das könnte sich bald ändern, wie aus einem Bericht der US-Seite "Vanity Fair" hervorgeht.

Demnach arbeite die Polizei New Yorks derzeit mit Hochdruck daran, einen Haftbefehl gegen den Filmproduzenten Weinstein zu erwirken. Als aussichtsreichste Grundlage dafür wird darin der Fall von "Boardwalk Empire"-Schauspielerin Paz de la Huerta (33, "Choke - Der Simulant") angeführt, die nach eigener Aussage im Jahr 2010 und im Abstand von einigen Monaten zweimal von Weinstein vergewaltigt worden sein soll.

Die Serie "Boardwalk Empire" gibt es hier zu kaufen

Den Beamten Nicholas DiGaudio des NYPD zitiert die Seite mit den Worten: "Ich glaube angesichts meiner Gespräche mit Paz, dass wir aus Sicht des NYPD genug Beweise haben, um die Verhaftung zu erwirken." Die Gaudio leite demnach die Ermittlungen gegen den gestürzten Filmmogul. Die Aussage von Paz de la Huerta sei deswegen so wichtig, da sich die vorgeworfene Tat vor sieben Jahren zugetragen haben soll und damit dem Gesetz des Bundesstaates New York nach noch nicht verjährt ist.

Korrektur anregen