Obdachloser in München wird Opfer einer Brand-Attacke - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OBDACHLOSER
Schlafender Obdachloser wird Opfer einer Brand-Attacke - Symbolbild | Dean Purcell / Staff via GettyImages
Drucken
  • Zwei Männer haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Sachen eines Obdachlosen angezündet
  • Passanten konnten den schlafenden Obdachlosen retten
  • Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Obdachloser in München Opfer einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Zwei Männer setzten seine Tüte in Brand. Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen.

Die Straftat ereignete sich gegen ein Uhr morgens am Hauptbahnhof. Der 51-jährige Obdachlose schlief sitzend auf einer Metallbank am Bahnsteig in Richtung Pasing. Unmittelbar neben ihm lag eine große Plastiktüte mit seinen Habseligkeiten.

Der tief schlafende Obdachlose bekam nichts mit

Zwei bislang unbekannte junge Männer machten sich einen Spaß daraus, ihn zu fotografieren und mit ihm Selfies zu machen. Der tief und fest schlafende Obdachlose bekam davon nichts mit.

Anschließend warf einer der beiden jungen Männer eine brennende Zigarette in die Plastik
tüte. Sie fing jedoch kein Feuer, weswegen er den Inhalt der Tüte mit einem Feuerzeug anzündete. Sein Begleiter versuchte währenddessen, die Tatausführung abzudecken.

Dann beobachteten die beiden Männer aus unmittelbarer Nähe, wie sich der Brand in der Tüte entwickelte. Danach rannten sie unvermittelt zu einer S-Bahn und fuhren Richtung Petershausen davon.

Mehrere Menschen halfen dem Obdachlosen

Mehrere Menschen halfen anschließend, den Obdachlosen zu retten. Ein Passant rief über die Notrufsäule am Bahnsteig um Hilfe, während ein junger Mann versuchte, die brennende Tüte mit dem Fuß wegzuschieben.

Erst dadurch, dass ein weiterer Passant die Tüte nochmals ein Stück bis zur Bahnsteigkante weiter schob, konnte die Gefahr gebannt werden. Die Habseligkeiten brannten dadurch ohne weiteren Schaden ab, der Obdachlose blieb unverletzt.

Das könnte euch auch interessieren: Anzahl der Obdachlosen in München ist dramatisch angestiegen

Die Polizei sucht nach Zeugen

Der Haupttäter war schätzungsweise 18 bis 20 Jahre alt und etwa 1.70 bis 1.80 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur, extrem kurz rasierte Haare und arabisch-nordafrikanisches Aussehen. In der Tatnacht trug er eine schwarze Cap, einen weißen oder grauen Kapuzenpulli, blaue Jeans und schwarze Schuhe. Er ist Raucher.

Der Mittäter ist ebenfalls etwa 18 bis 20 Jahre alt und 1.70 bis 1.80 Meter groß. Auch er sah arabisch-nordafrikanisch aus, besitzt eine schlanke Figur und ist Raucher. Seine dunklen gewellten Haare gehen bis zum Nacken. In der Nacht trug er eine blaue Steppjacke und Kapuze, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe mit weißer Sohle.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen