Empörung über vergoldetes Gebäck: In New York werden jetzt Bagels für 1000 Dollar verkauft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das Hotel The Westin in New York bietet einen Bagel für 1000 Dollar an
  • Das Gebäck ist unter anderem mit Blattgold und weißem Trüffel belegt
  • Hinter dem überteuerten Bagel steckt aber auch eine bewegende Aktion

New York hat wieder einmal einen neuen Rekord geschafft: Das Nobelhotel The Westin verkauft nun das teuerste Stück Brot der Geschichte - den 1000-Dollar-Bagel.

Das Hotel versichert in einer Pressemitteilung, dass es sich dabei nicht nur um überteuerte Kalorien handelt.

Denn: Der Bagel ist mit einigen der weltweit teuersten Lebensmittel garniert. So ist das Gebäck mit Frischkäse aus weißem Trüffel, Riesling-Gelee mit Gojibeeren-Extrakt sowie echtem Blattgold belegt.

“Weißer Trüffel ist nach Kaviar das zweitteuerste Lebensmittel der Welt”, schreibt das Hotel in der Mitteilung.

bagel
(Credit: The Westin New York)

Mehr zum Thema: Irrer Foodtrend: Viele Menschen essen jetzt schwarze Lebensmittel - das kann unangenehme Folgen haben

Zehn Jahre nach seinem Debüt kommt der Bagel zurück

Bereits im Herbst 2007 war der Bagel für kurze Zeit Teil des Hotelmenüs. Nach Angaben des Hotelbetreibers stieg die Nachfrage über die vergangenen Jahre hinweg wieder an. Ein Jahrzehnt nach seinem Debüt kommt der Bagel deswegen nun zurück.

Er ist vom 1. November bis zum 15. Dezember zum Frühstück erhältlich, muss aber 24 Stunden im Voraus bestellt werden.

Auf Facebook sorgt der hohe Preis des Bagels für Empörung. “Gleichzeitig lebt eine Straße weiter eine Familie, die sich ihr Abendessen nicht leisten kann. Das ist absolut lächerlich!”, schreibt eine Facebook-Nutzerin.

“Wenn man so viel Geld für einen Bagel übrig hat, sollte man es lieber spenden!”, kommentiert ein anderer.

Das Hotel spendet die Einnahmen

Hinter dem überteuerten Bagel steckt allerdings tatsächlich eine solche Aktion. Denn der Herstellungspreis des Gebäcks beträgt natürlich nicht 1000 Dollar.

Den Gewinn spendet das Hotel an die Holy Apostles Soup Kitchen. Die gemeinnützige Organisation bietet Obdachlosen eine warme Mahlzeit pro Tag an.

“Unsere Mission ist es, Hungrigen zu helfen und ihnen ein Gefühl von Hoffnung und Geborgenheit zu geben”, schreibt die Organisation auf ihrer Webseite.

Der Bagel hatte bereits 2007 für Diskussionen gesorgt. Deswegen hat sich das Westin für die Aktion entschieden: “Wir wissen, dass so teure Lebensmittel oft für Kritik sorgen. Aus diesem Grund wollen wir mit dem Geld der Holy Apostles Soup Kitchen helfen.”

Mehr zum Thema: Schmeckt teures Essen besser? Die Forschung sagt ja

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen