"Spiegel"-Journalist wird vorgeworfen, kein Deutscher zu sein – dann holt er seine Blockflöte raus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "Spiegel"-Redakteur Hasnain Kazim hat eine geniale Antwort auf Hasskommentare
  • Er postete ein Video, in dem er ein Lied auf seiner Blockflöte zum Besten gibt
  • Seine musikalische Einlage seht ihr im Video oben

Der "Spiegel"-Redakteur Hasnain Kazim hat eine geniale Antwort auf die Hasskommentare veröffentlicht, die er sich öfter anhören muss. Der Korrespondent arbeitet in Wien und ist Deutscher mit pakistanischen Wurzeln. Aufgrund seines Äußeren sieht er sich im Internet oft rassistischen Beleidigungen ausgesetzt.

Im Internet wird ihm außerdem unterstellt, kein Deutscher zu sein. Kazim weist die Verfasser solcher Kommentare dann in der Regel darauf hin, dass er einen deutschen Pass besitze. Da sich viele aber offensichtlich damit nicht zufriedengeben, ist Kazim nun zur Tat geschritten.

Mit einem Video, das er auf Facebook veröffentlicht hat, gibt er die perfekte Antwort auf diese Anschuldigungen und Beleidigungen.

Für das Video wird er im Internet gefeiert

Unter dem Video klärt Kazim über die Absicht seines Vorhabens auf. "Georg W. aus Zwickau schreibt mir: Beweisen Sie, dass Sie Deutscher sind!!! Ein deutscher Pass genügt nicht!!! Na gut, Georg, alte Blockflöte, hier der Beweis!" Also greift Kazim zur Flöte und trällert die deutsche Nationalhymne.

Viele Menschen feiern Kazim im Netz für diese ironische Reaktion. Ein anderer schreibt darunter: "Großartig, made my day!“. Jemand anderes fragt: "Würde ich nicht hinkriegen. Muss ich jetzt meinen deutschen Pass abgeben?“

Das Video wurde fast 1000 Mal geteilt und hat bereits mehr als 200.000 Aufrufe.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Korrektur anregen