Warum Ben Becker in seinem neuen Theaterstück gerne den Judas spielt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ben Becker spielt den Jesus-Verräter in Walter Jens' Ein-Mann-Stück "Ich, Judas"

"Mir macht es keinen Spaß, mich im Fernsehen von einem schwarzen BMW überfahren zu lassen."

Derzeit ist Ben Becker (52, "Die Bibel: Eine gesprochene Symphonie") gefragt wie nie. Zum 500. Reformationstag läuft sein Ein-Mann-Theaterstück "Ich, Judas" als Film in den deutschen Kinos. Keine einfache Rolle, aber das liebt der Schauspieler. "Schwierige Auseinandersetzungen interessieren mich, ich will mich konfrontieren lassen", erklärte Becker der "Bild"-Zeitung. Pure Action und übertriebene Stunts seien dagegen nichts für den 52-Jährigen. Als "Tatort"-Kommissar wird man ihn deswegen wohl eher nicht erleben.

Bestellen Sie sich jetzt schon "Ich, Judas - Der Film" mit Ben Becker hier vor

Korrektur anregen