"Krankhafte und gestörte Person": Trump reagiert auf Terror-Attacke in New York

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRUMP
"Krankhafte und gestörte Person": Trump reagiert auf Terror-Attacke in New York | dpa
Drucken
  • US-Präsident Trump hat den Attentäter von New York als "krankhafte und gestörte Person" bezeichnet
  • Trump-Familienmitglieder gedachten in Tweets den Opfern

US-Präsident Donald Trump hat auf den Terror-Anschlag in New York mit mindestens acht Toten reagiert. Auf Twitter schrieb Trump:

"In New York, sieht aus wie eine weitere Attacke einer krankhaften und gestörten Person. Die Strafverfolgung geht dem genau nach. NICHT IN DEN USA".

Später schickte Trump einen weiteren Tweet ab: "Wir dürfen es dem IS nicht erlauben, zurückzukehren oder unser Land zu betreten, nachdem wir sie im Nahen Osten und anderswo geschlagen haben. Genug!"

In einem dritten Tweet gedachte Präsident den Opfern der Amokfahrt. Seine Gedanken seien mit den Opfern und ihren Familien in New York.

Ein Mann war am Dienstagnachmittag (Ortszeit) mit einem Truck über einen Fahrradweg gerast und tötete und verletzte mehrere Menschen. Wie ein Sprecher der Stadt New York bestätigte, rief der Tatverdächtige "Allahu Akbar", nachdem er das Fahrzeug verlassen hatte. Die FBI behandelt den Vorfall als Terror-Attacke.

Trump-Familie twittert

Die First Lady Melania Trump schrieb auf Twitter, der Vorfall breche ihr das Herz.

Donald Trumps Tochter Ivanka sprach von "herzbrechenden Nachrichten aus New York". Sie bete für die Opfer.

Das Weiße Haus teilte mit, dass US-Präsident Trump derzeit von Stabschef John Kelly über den Vorfall unterrichtet werde. Ein Statement vor Journalisten werde Trump zunächst nicht abgeben.

Mehr zum Thema: Alle Entwicklungen zum Truck-Anschlag in New York im Live-Ticker

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen