Krimi-Tipps am Dienstag: Darum geht's bei "Kommissarin Heller: Hitzschlag"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Kommissarin Heller: Hitzschlag": Kommissarin Heller (Lisa Wagner) muss ihrem Chef Hinnrichs (Peter Benedict) Bericht über eine Vergewaltigungsserie erstatten

20:15 Uhr, ZDFneo, Kommissarin Heller: Hitzschlag

Eine Serie von Vergewaltigungen erschüttert Wiesbaden. Kommissarin Heller (Lisa Wagner) und ihr Kollege Verhoeven (Hans-Jochen Wagner) haben alle Hände voll zu tun, um den Täter zur Strecke zu bringen. Der Täter späht seine Opfer akribisch aus und dringt in ihre Wohnungen ein. Die Polizei rätselt, ob es einen Zusammenhang gibt mit Überfällen auf Frauen, die vor sechs Jahren geschahen. Jetzt hat der Täter offenbar seinen ersten Mord begangen. Als Heller und Verhoeven ins Haus des Wiesbadener Sternekochs Jan Portner gerufen werden, finden sie dort dessen Ehefrau Irina (Karolina Lodyga) vor. Ihr Mann Jan liegt erstochen im Schlafzimmer.

Drei spannende Fälle mit Kommissarin Heller gibt es hier auf DVD

22:10 Uhr, WDR, Tatort: Grenzgänger

Schimanskis (Götz George) Kollege und Freund, Inspektor Hollai (Günther Maria Halmer), der drei Jahre als V-Mann im Untergrund gearbeitet hatte, ist "verbrannt" - die andere Seite hat erfahren, dass er Polizist ist - und kommt nun in den Polizeidienst zurück. Er hat von einem Millionending gehört, das geplant wird - ein Geldtransport soll überfallen werden. Zusammen mit Schimanski bearbeitet er den Fall. In Schimanski keimt jedoch der Verdacht, dass Hollai noch Kontakt zur anderen Seite hat und dass er auch bei dem geplanten Millionending seine Hände mit im Spiel hat.

23:15 Uhr, ZDFneo, Kommissar Beck: Der Junge in der Glaskugel

Mona Svensson wird ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden. Ihren elfjährigen autistischen Sohn Jack (Leo Hallerstam) findet man, mit der Tatwaffe in der Hand, in unmittelbarer Nähe des Tatorts. Von Georg Waltberg (Anders Nyström), dem Direktor des Heims, in dem Jack betreut wird, und seinem Therapeuten Kaj Gerstedt (Ulf Friberg), erfahren Martin Beck (Peter Haber) und seine Kollegen, dass es wenig Hoffnung gibt, jemals zu ergründen, was sich zwischen Jack und seiner Mutter abgespielt hat. Jack hat sich nach dem Blutbad komplett in seine eigene Welt zurückgezogen.

Korrektur anregen