Adventskalender für Kaffee-Liebhaber: Angebot für HuffPost-Leser

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COFFEE WINTER
Es ist Zeit sich den perfekten Adventskalender zu suchen | LiudmylaSupynska via Getty Images
Drucken
  • Es ist Zeit sich den perfekten Adventskalender zu suchen
  • Die Deutschen trinken viel Kaffee - nun könnt ihr in der Vorweihnachtszeit verschiedene Sorten und Raritäten probieren
  • Angebot: The Coffee & Tea Company bietet HuffPost-Lesern den Kaffee-Adventskalender zum Sonderpreis an

Schwarz, aromatisch und auch durchaus gesund - Kaffee ist für manchen nicht ohne Grund das liebste Getränk: Nach einer Studie eines Kaffeerösters mit Brand Eins Wissen und Statista hat der Durchschnittsdeutsche vergangenes Jahr 162 Liter getrunken.

Kenner wissen, es kommt dabei vor allen auf die Bohnen an. Weltweit gibt es 40 Sorten. Die Unterschiede zeigen bereits die zwei bekanntesten Sorten:

Robusta gilt als stark koffeinhaltig. Zusammen mit einem hohen Gehalt von Chlorogensäure macht diese Sorte für manchen schwer verträglich. Ganz anders die Arabica-Bohne. Diesen Kaffee definieren Kenner als süßlich, klar, leicht und rund.

HuffPost-Angebot: Adventskalender für Kaffee-Liebhaber

Aber es gibt noch viel mehr Bohnen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Von süß bis würzig, mit einem Hauch Zitrone bis zu einer feinen Schokoladen-Note reicht die Bandbreite in der Kaffeewelt.

Wer die Sorten kennenlernen möchte, kann diesen in den Advent-Wochen tun.

Angebot:

The Coffee & Tea Company bietet einen Kaffee-Adventskalender an. 23 Bio-, Raritäten- und fair gehandelten Kaffees aus aller Welt und ein Überraschungs-Kaffeezubehör wartet auf den Beschenkten.

Für HuffPost-Leser gibt es den Kaffee-Adventskalender hier für 39,90 Euro (aber nur für kurze Zeit und so lange der Vorrat reicht).

kaffee


Alle im Kalender enthaltenen Kaffees werden von The Coffee & Tea Company in Deutschland eigens geröstet. Und passend zu der Vorweihnachtszeit: Mit den zehn Fair gehandelten Kaffees werden soziale Projekte in den Ländern der jeweiligen Anbaugebiete unterstützt. Das sind doch gute Nachrichten.

kaffee

Korrektur anregen