Orkan wütet über Deutschland: Hier solltet ihr am Wochenende besonders aufpassen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Wettertechnisch kommt ein turbulentes Wochenende auf Deutschland zu
  • Orkanböen und Schnee stehen bevor
  • Wo damit zu rechnen ist, seht ihr oben im Video

Freitagmorgen fällt der Startschuss für den Temperatursturz, und vor allem an den Alpen kommt es zu Regenfällen. Die Schneefallgrenze sinkt auf bis zu 1300 Meter, und 20 Zentimeter Neuschnee sind möglich.

Der Rest des Landes hat vor allem mit kühlem Wind aus dem Norden und Nordwesten zu kämpfen. Der Westen bleibt trocken, und im Norden lässt sich zwischen den Regenschauern sogar ab und zu die Sonne blicken. Es kann mit 11 bis 14 Grad gerechnet werden, im Süden fallen die Temperaturen auf 10 Grad.

3 Grad Celsius im Süden Deutschlands

Von Freitag auf Samstag stellt sich der Schnee zwar ein, im Osten kommt es allerdings zu leichtem Regen. 11 Grad sind an den Küsten möglich, im Süden frostige 3 Grad. Obwohl der Samstag ruhig startet kommt es in der Nacht zu Schauern und im Nordseeumfeld sogar zu orkanartigen Böen mit bis zu 100km/h.

Der Orkan breitet sich dann am Sonntagvormittag über die Küste und teilweise bis nach Sachsen aus. Auch Hamburg und Berlin sind betroffen, es herrscht Sturmflutgefahr an der Nordseeküste. Auch im Osten Bayerns und an den Alpen kommt es zu heftigen Böen.

Schnefallgrenze fällt weiter

Mit dem Sturm kommt neue Kaltluft, die Schneefallgrenze in den Alpen sinkt auf 600 Meter, im Erzgebirge 400 Meter. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee sind möglich, am Montag sogar etwas Schnee im Flachland. Der Montag wird ebenfalls kühl, allerdings ohne weitere Böen.

Radar und exakte Vorhersage: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen