"Lindenstraße" bei "In aller Freundschaft": In "Aus den Augen, aus dem Sinn?" wird es dramatisch

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Iris Brooks (Sarah Masuch, liegend) bricht zusammen

Die deutschen Serienhits "Lindenstraße" und "In aller Freundschaft" machen gemeinsame Sache, so viel ist bekannt. Die "Lindenstraße"-Stars Sarah Masuch (Dr. Iris Brooks) und Greta Goodworth (Lara Brooks) standen bereits im Juli für "In aller Freundschaft" in Leipzig vor der Kamera. Die Folge "Aus den Augen, aus dem Sinn?" aus der Sachsenklinik wird am 28. November (21 Uhr, Das Erste) ausgestrahlt. Und die Bilder belegen, wie dramatisch dieser Besuch ausfallen wird: Denn Dr. Iris Brooks schwebt plötzlich in Lebensgefahr!

Aus der offiziellen Inhaltsangabe der Folge geht hervor, dass Iris mit ihrer Tochter Lara auf Rügen Urlaub gemacht hat. Auf dem Rückweg in die "Lindenstraße" bricht sie während eines Telefonats mit Lara bewusstlos am Steuer zusammen. Sie wird in die Sachsenklinik gebracht und wird dort von Dr. Maria Weber (Annett Renneberg) behandelt. Die beiden Frauen waren einst Studienkolleginnen und Freundinnen. Maria stellt gemeinsam mit Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) bei Iris einen Herzfehler fest und es kommt zu einer schweren Durchblutungsstörung der Niere. Außerdem beichtet Iris ihrer einstigen Freundin ein Geheimnis...

Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit: "Lindenstraße - Das komplette 1. Jahr" gibt es hier auf DVD

Der Gegenbesuch findet im Februar 2018 statt. Sachsenklinik-Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) verschlägt es in die "Lindenstraße". Im April werden die beiden Folgen mit ihr im Ersten ausgestrahlt.

Korrektur anregen